Zutaten (für 2 Reisgerichte wie beim Asiaten):
1 TL Öl
1 EL Zwiebelwürfel
1 zerdrückte Knoblauchzehe
1 EL Tofu
1/2 Tasse gemischtes Gemüse (Karotte, Kohl, Brokkoli, Pilze, Blumenkohl)
1/2 TL Currypulver
1 Tasse gekochter Reis
1 TL Sojasoße
1 TL Austernpilzsoße
1 TL Zucker
1 TL gehackter Ingwer
1 TL Sellerieblätter
1 EL geröstete Cashewnüsse
1/2 TL geröstete Sesamsamen
3-4 Scheiben Gurke

Anleitung:

1. Öl in Wok erhitzen und darin nacheinander Zwiebel, Knoblauch und Tofu hineingeben und anbraten.
2. Gemüse dazugeben und mit Curry ca. 1 Minuten anbraten.
3. Reis, Sojasoße, Austernpilzsoße, Zucker und Ingwer dazugeben, eine weiter Minute anbraten.
4. Sellerieblätter dazugeben und gut verrühren. Alles in zwei Schüsselchen geben, kurz warten und auf Teller stürzen. Cashew und Sesam darübergeben und mit Gurke dekorieren.

Dauert: 15 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Das letzte Rezept, das wir in Ons Kochschule in Kanchanburi gelernt haben. Auch hier muss man ein bisschen was vorbereiten, dann gehts aber beim Kochen ganz schnell.

Geschmack: Sieht ja schon superlecker aus und schmecken tuts genauso. Dazu kann man sich einen scharfen Knoblauchdipp machen, mit dem man bei Bedarf nachwürzen/schärfen kann: 1/2 Limette auspressen, 3 EL Sojasoße, 1/2 Zehe Knoblauch reinpressen und 2 kleine rote und grüne Chilis reinschneiden.


teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation