Endlich mal ein Schokomousse, das man mit (fast) gutem Gewissen schlemmen kann. Schokolade ist natürlich trotzdem noch drin, aber kalorientechnisch ist dieses Mousse viel leichter als der Klassiker aus dem Kochbuch und mindestens genauso lecker.

DSC03332
Zutaten (für 4 Chocolatinos):
100g Zartbitter Kuvertüre
3 Blatt Gelatine (oder veg. Agar-Agar)
1 TL Kakao
150g Cremefine zum Schlagen
100g Joghurt 0,1% Fett
10 ml Rum
ein paar Tropfen Süßstoff
feine Schokotäfelchen

Anleitung:
1. Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Gelatine oder Agar-Agar nach Packungsanweisung einweichen und auflösen. Cremefine steif schlagen.
2. Gelatine mit Rum vermischen und nach und nach Joghurt zur Gelatine geben. Kuvertüre und Kakao dazugeben und zuletzt Cremefine vorsichtig unterheben. Mit Süßstoff abschmecken. In eine Schüssel (oder mehrere kleine Schüsselchen) füllen.
3. Mousse 1 Stunde kalt stellen bis die Masse fest geworden ist.Dauert: 15 Minuten (plus 1 Stunde im Kühlschrank)

Mein Fazit:
Zubereitung: Ich habe es mit Gelatine zubereitet, würde es aber das nächste mal mit Agar-Agar-Pulver (Reformhaus) versuchen, dann können es auch die Vegetarier essen.
Geschmack: Das Mousse ist relativ fest, so dass man tolle Nocken abstechen kann. Schmecken tut es fluffig schokoladig und schmilzt auf der Zunge.

DSC03336
teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation