Tee gibt es bei mir das ganze Jahr über, weil er lecker schmeckt, nicht auf die Hüften geht und die Zubereitung was von „Ich tu mir was gutes“ hat. Wenn es dann draußen kälter wird steht bei mir eigentlich immer eine Kanne Tee in greifbarer Nähe. Eine tolle Abwechslung zu Tee ist ein selbstgemachter Früchtepunsch aus Früchtetee, Saft und Gewürzen. Ich bin zur Zeit nahezu süchtig nach dieser Variante mit Vanille, weil sie einfach superlecker ist und so schön wärmt.

MG_7552_b
Zutaten (für 2 große wärmende Gläser):
400ml Wasser
1 Teebeutel „Roibuschtee Vanille“ z.B. Starbucks
250 ml Orangensaft
etwas Vanille (aus einer 1/4 Vanilleschote)
1 EL Kandis

Anleitung:
1. Wasser sprudelnd aufkochen, Teebeutel ca. 5 Minuten darin ziehen lassen.
2. Orangensaft hineingeben und eine weitere Minute ziehen lassen.
3. Teebeutel rausnehmen und aus aufgeschnittener Vanilleschote das Mark herauskratzen und mit Kandis in Punsch rühren.

Dauert: 7 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Sehr sehr einfach zuzubereiten und man kann ihn in allen möglichen Varianten zubereiten, einfach mal mit verschiedenen Teesorten, Säften und Gewürzen herumexperimentieren. 
Geschmack: So einfache bekannte Zutaten und gemischt geben sie doch einen ganz neuen Geschmack. Die Vanille unterstützt die Wärme des Tees. Ich lasse übrigens auch oft den Zucker weg, weil die natürliche Süße des Fruchtsafts meistens ausreicht.

Tee

Diesen wunderbaren Tee hat mir meine liebe Schwester geschenkt: Vanilla-Rooibos von Starbucks. Vanille und Rooibuschtee passen unglaublich gut zusammen!

PS: Vielleicht habt ihr eine Veränderung auf Kochliebe entdeckt. Künftig kommen in den Rezepte-Posts immer zuerst eine kurze Beschreibung, dann ein großes Bild und dann erst das Rezept. Eigentlich hat jedes Rezept eine persönliche Bedeutung für mich und so kann ich die euch ein bisschen näher bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation