Mamas Plätzchen sind die Besten! Am allerliebsten esse ich (schon immer) die „Spitzbuben“, die meine Mama macht. Andere sagen Terassenplätzchen oder Stapelkekse dazu. Meine Mum, meine Schwester und ich haben auch dieses Jahr einen Tag gemeinsam gebacken und da hab ich ganz genau aufgepasst, wie Mama die Spitzbuben macht. Wieder sind sie superlecker geworden. So kann ich das Rezept auch guten Gewissens an euch weitergeben.

MG_7889

Zutaten (für ungefähr 30 Doppeldecker-Plätzchen):
190g Butter
120g feiner Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Eiweiß
1 Prise Salz
270g Mehl
125g gemahlene Mandeln
4 EL Johannisbeergelee (oder Konfitüre ohne Stücke)
100g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung:
1. Butter in einer Rührschüssel cremig schlagen. Zucker und Vanillezucker darunter rühren. Eiweiß mit Salz verquirlen und ebenfalls unterrühren. Mehl und Mandeln unterkneten.
2. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ungefähr 1 Stunden in den Kühlschrank stellen.
3. Ein bisschen Teig von der großen Teigkugel wegnehmen und kurz durchkneten (soll nicht wieder warm werden!). Mit etwas Mehl ausrollen und verschiedene Formen ausstechen.
4.Von jeder Form ein Zweites ausstechen und dort mit einem Fingerhut oder einer Sahnetülle ein kleines Loch in die Mitte stechen.
Plätzchen auf ein Backblech mit Backpapier geben und im Ofen bei 170°C ungefähr 10 Minuten backen.
5. Noch warm die zusammengehörenden Plätzchen (also mit und ohne Loch) mit etwas Marmelade zusammenkleben. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über die Plätzchen sprenkeln.

Dauert: 1 Stunden (plus min. 1 Stunde im Kühlschrank)

Fazit:
Zubereitung:
Wie alle Ausstecherplätzchen dauern auch diese ein Weile. Man kann aber auch den Teig schon am Vorabend zubereiten, über Nacht kühlen lassen und dann ganz gemütlich am nächsten Tag die Ausstecherei vornehmen. Leider ist der Teig etwas krümelig, also nicht zuviel Mehl nehmen und beim Ausstechen vorsichtig sein.
Geschmack: Wie gesagt. Die besten Plätzchen überhaupt. Wirklich. Wenn man sie noch ein paar Tage in einer Dose stehen lässt, werden sie wunderbar mürbe. Hmmmm!

Alternativ kann man die oberen Plätzchen vor dem Backen mit Eigelb bepinseln, dann werden sie schön glänzend.

Alternativ kann man die oberen Plätzchen vor dem Backen mit Eigelb bepinseln, dann werden sie schön glänzend.

One Thought on “Mamas beste Plätzchen (Spitzbuben)

  1. Hallo,ich würde dich gerne zu unserem Foodblog Weihnachtsevent auf Küchenplausch einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/182 .wir würden uns freuen, wenn auch du mit einem weihnachtlichen Rezepte teilnimmst.Außerdem gibt es viele tolle Preise zu gewinnen und schon einige Weihnachtsrezepte zu entdecken.Ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit!Liebe GrüßeIsabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation