Der Macaraon- und Whoopietrend dauert weiterhin an! Ich hatte ja vor einer Weile Whoopies mit Frischkäse-Füllung gebacken. Nun habe ich endlich „Marshmallow-Fluff“ im Laden gefunden und kann das Original-Rezept von Enie nachbacken. Die fluffigen gefüllten Kekse waren mein Mitbringsel für eine Geburtstagsparty und kamen super gut an! Außerdem nehme ich mit dem Rezept am Blogevent „Flying Buffet“ teil und helfe der lieben Eva von Dental Food somit beim Hochzeitsbuffet ihrer Tochter.
    _MG_3803
Zutaten (für ca. 16 Wonderful Whoopies)
100 g Butter
1 Ei
1 Eigelb
150 g Zucker
125 g Vanillejoghurt
75 ml Milch
200 g Mehl
80 g Kakaopulver
1 TL Backpulver
280 g Puderzucker
170 g zimmerwarme Butter
1 kleines Glas Marshmallow Fluff Vanille (213 g)

Anleitung:
1. Butter schmelzen und abkühlen lassen. Ei, Eigelb und Zucker verrühren bis die Masse cremig ist. Joghurt und Milch glatt rühren und zu der Zuckermischung geben. Die geschmolzene Butter hinzufügen und alles zu einer glatten Masse verrühren.
2. Kakaopulver, Mehl und Backpulver mischen, sieben und unter den Teig rühren.
3. Zwei oder drei Backbleche mit Backpapier belegen. Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und gleichmäßige gleichgroße Tupfen auf die Bleche spritzen. Zwischen den Häufchen viel Abstand lassen, da sie beim Backen auseinanderlaufen.
4. Bleche nacheinander im Backofen bei 175°C 10-15 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf dem Backpapier abkühlen lassen. Nach 10 Minuten vorsichtig vom Backpapier lösen.
5. Für die Füllung Puderzucker und Butter cremig rühren. Marshmallow Fluff nach und nach hinzu geben. Mindestens 3 Minuten rühren. Füllung ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
6. Creme portionsweise in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Creme spiralförmig und großzügig auf die glatte Seite von der Hälfte der Plätzchen spritzen. Übrige Plätzchen als Deckel daraufsetzen und leicht andrücken. Ca. 1 Stunde kalt stellen.

Dauert: ca. 1 Stunde (plus 1 Stunde Kühlzeit)

Mein Fazit:
Zubereitung: Diese kleinen Leckerchen sind schon etwas aufwändiger. Marshmallow-Fluff ist lustiges Zeug, klebt aber wie Hölle und ich hatte zwischendurch schon ein kleines Schlachtfeld in der Küche. Wichtig ist, sich genau an die Anleitung zu halten und möglichst akkurat zu arbeiten (kleine Helfer wie ein Spritzbeutel helfen die Kekse gleichmäßig zu spritzen). Dann werden die Whoopies wunderschön und sehen aus wie vom Konditor. Ich habe für die Füllung z.B eine Sterntülle genommen, sieht auch hübsch aus. Mir hat es sehr geholfen das ganze als Video zu sehen, außerdem sind die Kommentare von Enie immer so nett. Ich war übrigens mit der Füllmasse zu sparsam und hatte am Ende noch die Hälfte übrig. Wenn das bei euch auch passiert, könnt ihr das auf kleine Muffins spritzen, dann habt ihr Mini-Cupcakes.
Geschmack: Whoohoooopie! Diese Whoopies hauen ganz schön rein. Sehen so klein und unschuldig aus, aber durch die mächtige Buttercreme-Füllung schafft man doch kaum mehr als einen. Aber lecker sind sie! Die Kekse werden durch den hohen Kakaoanteil wunderbar schokoladig und passen perfekt zur fluffigen Vanillecreme in der Mitte.

_MG_3801

_MG_3809

_MG_3778

_MG_3812

Hinweis: Mit diesem Rezept nehme ich teil am Blogevent „Flying Buffet für eine ganz besondere Hochzeit“. Denn die Whoopies sehen einfach wunderschön auf einer Etagere aus und sind eine tolle Alternative zu Kuchen und Co für ein Fingerfood-Buffet.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Thoughts on “Enies Vanilla-Whoopies

  1. Das sieht einfach so wahnsinnig gut aus 🙂

    Alles Liebe
    Fly

  2. Hi, ich danke dir ganz herzlich für deine wunderbare Idee für mein #flyingbuffet. Köstliche Grüße aus Berlin, Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation