Faschingsfans irgendwo? Ihr dürft euch ruhig melden, hier seid ihr auf sicherem Terrain. Es ist doch so: Fasching ist out. Kinderkostüme, Humtatata-Musik und Alkohol bis zur Bewusstlosigkeit – die bunte Jahreszeit hat einen Imageschaden. Kein Fashionblogger zeigt das diesjährige „Must-Have-Karnevals-Kostüm“ und zum Faschingsumzug gehen scheinbar nur noch Kinder gern. Mir ist das egal, ich schwimme mal wieder gegen den Strom und bekenne: Ich mag den Fasching gern. Einmal aus der Rolle fallen, sich verkleiden, so richtig richtig albern sein und übermütig tanzen – all das kann man zu keiner anderen Zeit besser als jetzt. Gezwungen wird natürlich keiner, die Faschingsgegner dürfen die Zusammenkünfte von uns Narren gerne weiträumig umfahren und die Augen peinlich berührt verdrehen. Aber ich werde auch dieses Jahr wieder die Perücken aus dem Schrank holen und eine Nacht lang Pocahontas, Jane Sparrow, Lady Gaga oder sexy Kätzchen sein. Und ich freue mich riesig darauf. Um die Vorfreude zu überbrücken schlüpfen auch meine Lieblingskekse in ein buntes Gewand!
_MG_8626
Zutaten (für 10 große oder 20 kleine lustige Cookies):
100g zimmerwarme Butter
80g Zucker
35g Rohrzucker braun
1 MSp. Vanille
1 Ei
160g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
40g Kakao
135g dunkle Schokostückchen
30 Stück bunte Schokolinsen (z.B. Smarties)

Anleitung:
1. Butter sehr weich schlagen. Beide Zuckersorten unterschlagen bis eine cremige Masse entstanden ist. Vanille, Sahne und Ei unterschlagen. Nach und nach Mehl, Backpulver, Kakao und Salz in die Schüssel sieben und untermischen.
2. Zuletzt Schoki unterheben. Teig zu einer ca. 30 cm langen Rolle formen und zugedeckt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
3. Backofen auf 170°C vorheizen. Teigrolle in 25 gleich dicke Scheiben schneiden und diese mit genügend Abstand zueinander auf das Backblech legen und leicht aufs Blech drücken. Schokolinsen darauf verteilen und leicht andrücken.
4. Im Ofen ca. 15-20 Minuten goldbraun backen (sie sollten noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen). Cookies auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und in einer luftdichten Dose aufbewahren.

Dauert: 40 Minuten (plus 30 Minuten im Kühlschrank)

Mein Fazit:
Zubereitung: Ich habe das Rezept an das Rezept von „Le Cookie“ angelehnt und für die bunte Zeit mit Smarties ergänzt. Wenn man sich ans Rezept hält, werden sie perfekt! Vor zwei Jahren habe ich übrigens schon einmal ähnliche Kekse gebacken, allerdings hell, mit Haferflocken und Zuckerperlen. Vielleicht wollt ihr die ja auch mal ausprobieren?
Geschmack: Moaaah, die Cookies sind ganz weich, schön schokoladig mit knackigen Schokostücken und -linsen. So muss ein richtig guter Keks sein! Gehen natürlich auch wunderbar zu Kindergeburtstagen oder einfach so.

_MG_8630

_MG_8635

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation