Kennt ihr das? Man hört ein Wort das erste Mal bewusst und plötzlich sieht man es überall? So geht es mir mit Chia-Samen. Das „Superfood“ ist nun schon seit einer ganzen Weile in aller Munde, aber ich hab mich bisher nicht so richtig rangetraut. Vor dem Verzehr muss man die kleinen schwarzen Samen nämlich in Wasser einweichen, was sie glibberig und nicht gerade hübscher werden lässt. Aber als „Kämpferin für den guten Geschmack“ wage ich mich für euch gerne auf kulinarisches Neuland und so habe ich Chia in Form eines Plätzchenrezepts ausprobiert. Und es hat sich gelohnt, das Ergebnis ist richtig lecker geworden!

Chia-Bananen-Marzipan-Makronen 7a
Zutaten (für ca. 30 Stück):
2 EL Chiasamen (gibts im Reformhaus)
60 ml Wasser
50 ml Sahne
200g Marzipan
1 reife Banane
50g Kokosraspeln
2 EL Puderzucker
1 Prise Salz
100 g Zartbitterkuvertüre

Anleitung:
1. Chia mit Wasser und Sahne vermengen und 10 Minuten quellen lassen. Dabei immer wieder umrühren, sonst bildet sich am Boden ein Klumpen.
2. Marzipan würfeln und Banane in Scheiben schneiden. Beides mit Kokos, Puderzucker, Salz und der Chia-Glibbermasse in einem Blitzhacker zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten und nochmal kurz quellen lassen.
3. Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen der Masse auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Bei 200°C (Heißluft) auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.
4. Kuvertüre langsam und niedrig schmelzen. Makronen mit dem Boden hineintauchen, leicht abstreifen und auf Backpapier setzen. Restliche Kuvertüre mit einem Pinsel fein über die Makronen träufeln.

Dauert: 40 Minuten (plus 20 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:
Zubereitung:
Ich war wirklich skeptisch bei dem Rezept. Aber mich hat schließlich überzeugt, dass man nur alle Zutaten in den Mixer werfen muss, einmal durchhäckseln und schon können die Makronen aufs Blech. Nix ausstechen, nix stundenlang ruhen lassen. Und der Aufwand für die Deko hält sich auch in Grenzen. Ein wirklich schönes Blitzrezept für eilige Weihnachtswichtel. Geschmack: Geschmacklich sind die Chia-Samen eher dezent. Trotzdem geben sie den Makronen zusammen mit den Bananen eine wunderbare Saftigkeit. Die kleinen Energiebomben werden ganz zart und weich mit einer angenehmen Süße.

Chia-Bananen-Marzipan-Makronen 4

Chia-Bananen-Marzipan-Makronen 5

Chia-Bananen-Marzipan-Makronen 8

Hinweis: Noch viele weitere Plätzchen-Rezepte von mir und anderen Bloggern findet ihr bei der Blogparade „Die besten Weihnachtsplätzchen“ von Julia von habe-ich-selbstgemacht.de. Schaut doch mal vorbei!

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Thoughts on “Chia-Bananen-Marzipan-Makronen

  1. Liebe Julia!
    Vielen Dank für dieses leckere und außergewöhnliche Makronen Rezept.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Julia

  2. Yum sehen die lecker aus, und mal was ganz anderes=) Tolle Idee und jetzt habe ich richtig Lust bekommen auch Plötzchen zu backen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  3. Tolle Idee mit Chia-Samen zu backen. Ich kenne das bis jetzt nur als Pudding. Ich hab das Rezept gleich auf meinem Pinterest-Board „Weihnachtsbäckerei“ abgespeichert. Ich muss nämlich noch Plätzchen backen, damit ich Weihnachten alle verschenken kann.

    Liebe Grüße, Juli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation