Treffen sich zwei Freundinnen in der Stadt: „Hey, lange nicht mehr gesehen. Wie geht’s dir?“ – „Ja hallo, gut siehst du aus! Naja, Bock auf Kekse. Und wie geht’s dir?“…
Bock auf Kekse. Das ist ganz klar ein offizieller Gemütszustand, so wie „müde“ oder „glücklich“. Dieses Gefühl überkommt mich mehrmals täglich, was sich bisher nicht wirklich mit meiner Diät vertragen hat. Deshalb habe ich ein bisschen herumgetüftelt und eine leichte Variante meiner Lieblingskekse entwickelt: Coco-Cookies ohne Kohlenhydrate!

Zutaten für 35 kleine oder 20 große Cookies :

200 g Kokosraspeln
100g gemahlene Nüsse
160 g Kokosöl
2 Eier
4 EL Xucker (Zucker-Ersatzstoff)
etwas Vanille aus der Mühle
2 EL Wasser
240 g Frischkäse
1 TL Flohsamenschalenpulver
5 EL Xucker Schokodrops

Anleitung:

1. Backofen auf 150° Ober-/Unterhitze vorheizen.
2. Kokosraspeln, Nüsse, Kokosöl, Xucker, Vanille, Wasser, Flohsamenschalenpulver und Frischkäse in einer Schüssel verkneten.
3. Zum Schluss Schokodrops dazugeben. Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Vorsichtig platt drücken.
4. Für ca. 30 Min. in den Backofen geben. Abkühlen lassen und vorsichtig vom Blech lösen.

Dauert: ca. 15 Minuten (plus 30 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:

Zubereitung: Ein All-In-Teig wie ich ihn liebe. Wenn ihr den Frischkäse vegan kauft, sind die Cookies sogar für Veganer geeignet. Und natürlich für Low-Carber oder ähnliche Ernährungskonzepte.  Nur für die Weight-Watchers sind sie leider nicht so gut, da allein die Kokosraspeln schon dermaßen ins Punktekonto hauen, dass ich aufgehört habe zu rechnen. Trotzdem – ich gönn mir von den Cookies regelmäßig einen am Abend, meiner Abnahme hat es nicht geschadet. 
Geschmack: Hmmm, so schön knackig, nussig und schokoladig! Ich mag diese Kekse wirklich gern, besonders wenn mich abends der Heißhunger überkommt. Das Schöne ist, dass die Cookies zwar lecker sind, aber man nach einem oder zwei Stück wirklich genug hat. Hier passiert es nicht, dass man nachts weinend vor der leergefressenen Schachtel sitzt und sich fragt, warum man mal wieder die Kontrolle verloren hat. Räusper. Hab gehört, sowas sei schon mal jemandem passiert. Also niemand, den ihr kennt. Räusper. 

One Thought on “Low Carb Coco-Cookies

  1. Mhhh! Die sehen wirklich super aus, gerade jetzt nach unserem Urlaub bin ich voll auf dem Kokos Trip… Perfektes Rezept hast du dazu gezaubert ❤️
    Und danke nochmal über den Denkanstoß bei Twitter, ich raffe mich jetzt doch öfter zum kommentieren auf… 😉
    Ganz liebe Grüße
    Elsa❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation