Es ist zum Haare raufen! Akkurates Arbeiten und dieses Gefriemel mit Fondant und Co sind einfach nicht meins. Leider! Denn ich mag hübsche Motiv-Törtchen und fein dekoriertes Gebäck so gerne. Vor allem wenn ich für andere backe und lieben Menschen eine Freude damit machen will.
Geht es dir auch so? Dann bist du hier genau richtig, ich habe nämlich ein Rezept für so goldige Schaf-Cupcakes entwickelt, die dank ein paar Tricks ganz easy und auch für eher grobmotorische BäckerInnen leicht zu schaffen sind.

Zutaten für 12 Määäääh-Törtchen :

Teig:
30g brauner Zucker
60g weißer Zucker
120g Rapsöl
120g Milch
240g Weizenmehl
2 Prisen Salz
2 Eier
2 TL Backpulver
50 g Schokosplitter
100 frische Heidelbeeren
Deko:
helle Nussnougatcreme
bunte Minimarshmallows
Schokoeier oder Schokobons
Zahnstocher
etwas Fondant
ein schwarzer Lebensmittelstift
etwas Zuckerkleber

Anleitung:

  1. Beide Zuckerarten, Öl, Milch, Mehl, Salz, Eier und Backpulver miteinander verrühren bis ein sämiger Teig entstanden ist. Schokosplitter und Heidelbeeren unterheben. Muffinbackblech mit Förmchen auslegen und Teig darauf verteilen.
  2. Ofen auf 175°C Heißluft einstellen und die Muffinform auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten hineingeben bis die Muffins goldgelb sind. Abkühlen lassen.
  3. Alle Muffins mit der hellen Nussnougatcreme bestreichen. Je Muffin ein Schokoei mit Hilfe eines halben Zahnstochers an der Muffinseite befestigen. Die bunten Marshmallows so auf der Creme verteilen, dass der Muffin gleichmäßig damit bedeckt ist.
  4. Fondant zu kleinen gleichmäßigen Kügelchen formen und mit dem Lebensmittelstift je einen schwarzen Punkt darauf malen. Mit Zuckerkleber diese Augen vorsichtig auf die Schokoei-Köpfe kleben.

Dauert: ca. 60 Minuten (plus 20 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:

Zubereitung: Die Muffins sind schnell gemacht, der All-In-Teig gelingt mir immer, ich wandle ihn dann einfach je nach Bedarf ab, mal mit anderen Früchten, mal mit Kakao oder mit Nüssen. Man kann sich die Zutatenmengen sogar gut merken, weil sich Grammzahl immer verdoppelt. Dann aber bitte nicht die Zutaten verwechseln :-) Und die Dekoration ist ebenfalls easypeasy und sogar mit Kindern gut zu schaffen. Wer keine Zahnstocher zum Fixieren des Kopfs verwenden will, kann Mikado-Kekse nehmen, dafür müsst ihr die Schokoeier aber an der Seite anwärmen an der ihr den Stick hineinsteckt, sonst zerbricht alles.
Geschmack: Mal ehrlich, Geschmack ist bei Motiv-Törtchen erst mal zweitrangig :-) Trotzdem finde ich es wichtig, dass die hübsch verzierten Törtchen dann nicht nur einmal angebissen auf dem Teller liegenbleiben sondern auch aufgefuttert werden. Das ist bei diesen Muffins kein Problem, der Teig ist herrlich saftig und die Heidelbeeren machen den gleichzeitig schokosüßen Teig sehr frisch. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation