Angeber-Kleingebäck, das aufwändiger aussieht als es eigentlich ist, kommt gut an bei euch. Die Schaf-Cupcakes habt ihr so begeistert geklickt, dass ich gleich nachlege – diesmal mit Oster Cakepops. Die kleinen Küken und Hasen am Stiel sehen so niedlich aus! Und dabei sind sie für Cakepops wirklich einfach zu dekorieren. Vor allem weil man die Basis-Pops im Waffeleisen macht und nicht aus Kuchenteig und Frischkäse zusammenfriemelt wie sonst üblich. Die Cakepops sorgen für leuchtende Augen an der österlichen Kaffeetafel – versprochen!

Zutaten für ca. 35 Kuchenlollies:

Teig (für Cakepop-Waffeleisen oder Silikonform):
200 ml Milch
200g Mehl
2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
100ml Rapsöl
100g Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Eier
etwas Öl oder Backtrennspray zum Fetten der Form

Deko:
200g Vollmilchkuvertüre
gelber Dekozucker
Fondant
Lebensmittelfarbe gelb
Lebensmittelstifte schwarz und pink
Zuckerstreusel klein und groß
etwas Zuckerkleber
dazu: Cakepopspieße

Anleitung:

  1. Ich habe die Cakepops in einem speziellen Cakepop-Waffeleisen (gibt es z.B. auf Amazon*) gebacken. Alternativ kannst du den Teig auch in Silikon-Cakepop-Formen im Ofen backen. Für den Teig Milch, Mehl, Backpulver, Salz, Öl, Zucker, Vanillezucker und Eier so langer verrühren bis ein sämiger Teig entstanden ist. Im gefetteten Cupcake Waffeleisen 4-5 Minuten backen bis sie durch sind. Einfach zwischendurch mal nachschauen und im Zweifelsfall eins raus nehmen und probieren :-) Ganz frisch aus dem Waffeleisen sind die kleinen Teigkugeln am leckersten. Als ich die Cakepops gebacken habe, schlichen sämtliche Familienmitglieder ständig um mich herum und stibitzten Reste. Wenn zuviel Teig in den Mulden war, entsteht ein Teigrand rund um die Cakepop-Kugeln. Das ist aber kein Problem, kann man leicht abschneiden. Die Kugeln auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  2. Kuvertüre kleinhacken und im Wasserbad schmelzen. Alles für die Deko vorbereiten: Dekozucker und kleine Zuckerperlen in Schüsseln geben. Fondant teilweise gelb färben und Schnäbel und Flügel formen. Aus weißem Fondant kleine Kugeln für die Kükenaugen, Hasenfüße und ggf. Puschelschwanz formen (ich hab statt dessen große Zuckerperlen genommen). Die Teigkugeln auf Cakepop-Spieße stecken, Spieße nochmal kurz rausziehen, Spitze in Kuvertüre tauchen und wieder reinstecken – so halten sie besser. Jetzt die ganze Kugel im Schokobad drehen bis alles bedeckt ist. Kurz abtropfen lassen und dann direkt weiterarbeiten:
  3. Für die Küken: Noch feucht im gelben Dekozucker wälzen und mit Zuckerkleber oder flüssiger Schokolade die Flügel, Schnabel und Augen ankleben.
  4. Für die Hasen: Noch feucht die Hasenfüße und den Puschelschwanz aufkleben, erst dann in den kleinen Zuckerstreuseln wälzen.
  5. Keine Angst, du musst nicht alle ausdekorieren. Ich hab viele Cakepops auch einfach nur in Schoko getaucht und mit verschiedenen Zuckerstreuseln gewälzt, manche auch komplett leer gelassen – am Kaffeetisch sitzt fast immer jemand der keine Zuckerdeko essen mag.
  6. Die Cakepops irgendwo reinstecken (das kann ein spezieller Cakepop-Ständer sein, ich hab einfach nur ein Glas voller Gummibärchen genommen) und gut trocknen lassen.

Dauert: ca. 30 Minuten für die „leeren“ Cakepops plus 60 Minuten für die Deko, je nach Geschick auch schneller.

Mein Fazit:

Zubereitung: Cakepops hab ich schon öfter gemacht, meist wurden sie aber nicht so hübsch, weil diese typischen Pinterest-Hacks im wirklichen Leben nicht so funktionieren wie gedacht. Die Methode mit dem Wälzen in Zuckerstreuseln und kleinen Fondant-Details funktionierte für mich wirklich gut, nur bei machen sind im Nachhinein einzelne Teile abgefallen, die hab ich dann mit Zuckerkleber wieder angebracht. Wer ein noch saftigeres Innenleben der Cakepops mag, sollte dann doch die Variante mit Kuchenkrümeln und Frischkäse zurückkommen, dauert halt länger und ist aufwändiger.
Geschmack: Der Teig ist sehr basic, aber ich mag das. In Kombination mit der Schokoglasur und der Zuckerdeko wirken die Cakepops auch geschmacklich mächtiger als sie wirklich sind. Ich hatte die süßen Dinger im Büro dabei und dort wurde ich mehrfach gefragt „Krass, was ist denn da drin? Willst du uns mästen?“. 

*Affiliate Link: Wenn du über diesen Link bei Amazon etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Dankeschööön, das kann ich direkt wieder in neues Küchenequipment stecken!

2 Thoughts on “Oster Cakepops – Küken und Hasen am Stiel

  1. Die sehen aber niedlich aus *.*
    Ich habe schon so lange keine Cake Pops mehr gemacht, aber ich habe auch keine Form dafür und matsche mir den Teig meist aus Kuchenresten mit etwas Frischkäse zusammen :D

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation