[Anzeige] Erinnerst du dich an mein Rezept für BBQ-Maultaschen? Das kam so gut an, dass ich ein weiteres Rezept in Zusammenarbeit mit Fürstenberg* kreieren durfte.
Das fällt mir diesmal besonders leicht, denn ich wollte euch eh von meiner neuen Liebe erzählen: Burrata! OH…DU…MEINE…GÜTE! Wie kann etwas so geil schmecken und trotzdem von mir so lange unentdeckt bleiben? Dazu mehr im Rezept-Fazit. Ich habe festgestellt, dass Radler eine super Basis für Dressing ist und damit ein würzig-knackiges Bett für meine liebste Burrata gemacht. Dazu fluffig warme Pizza-Brötchen – frisch aus dem Ofen – und ich bin dann mal im Genuss-Himmel. 

Zutaten für 1 Burrata-Lover:

Pizzabrötchen: 
200 g Mehl
1/4 Würfel Hefe 
1/4 TL Salz
ca. 100 ml Wasser (warm)
2 TL Olivenöl
weitere 2 EL Olivenöl
Italienisches Gewürzsalz

Dressing:
4 EL Fürstenberg Natur Radler
1 TL gehackte Zitronenthymian-Blätter
1 EL gehackter Schnittlauch
5 EL Öl
4 EL Balsamico-Essig
1 TL Salz

Salat:
1 Herz Romanasalat
1/3 Salatgurke
2 Tomaten

1 Kugel Burrata
Italienische Kräuter

Anleitung:

  1. Mehl mit Hefe, Salz, Olivenöl und 50 ml Wasser verkneten. Nach und nach Wasser hinzugeben bis ein fester aber nicht klebriger Teig entstanden ist. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er das doppelte Volumen angenommen hat.
  2. Teig zu einer Rolle formen und in gleich große Teile schneiden. Diese zu Kugeln formen und auf einem Backblech mit Backpapier 15 Minuten gehen lassen. Die Brötchen mit Olivenöl bestreichen und mit Gewürzsalz bestreuen. In der Zeit den Ofen auf 250°C Umluft vorheizen und dann die Brötchen im Backofen 8-10 Minuten backen. Es werden mehr Brötchen als du für die Salat brauchst, aber sowas kann man ja immer gut nebenher essen :-) 
  3. Für das Dressing alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab schaumig pürieren.
  4. Salat, Gurke und Tomaten waschen und ganz fein schneiden. In einer Schüssel mit dem Dressing vermischen und auf einem Teller drappieren. Oben auf die Kugel Burrata setzen und mit den Kräutern bestreuen. An den Tellerrand die Pizzabrötchen setzen.

Dauert:  ca. 20 Minuten (plus 40 Minuten Gehzeit und 10 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:

Zubereitung: Die Pizzabrötchen sind ganz spontan beim Kochen entstanden. Rezepte-Erstellung ist bei mir ein sehr kreativer Prozess, ich wusste am Anfang nur, dass ich für die Burrata ein Dressing mit Radler als Basis machen will. Dazu kam dann der Salat und ich merkte: Irgendwas fehlt noch. Also schnell einen Pizzateig geknetet und eine dreiviertel Stunde später waren die Brötchen im Ofen. Ist wirklich kein Hexenwerk und lohnt sich sehr! Ansonsten ist Burrata ja eh kinderleicht in der Zubereitung, genauso wie der Salat und das fantastische Dressing. 
Geschmack: Jap, ich bin immer noch verliebt. Du MUSST das Rezept nachkochen, schon allein für den Moment, wenn Gabel und Messer in die Burrata stechen, die Haut etwas auseinanderziehen und aus der Mitte läuft die cremigsahnige Herrlichkeit… sabber. Das Dressingexperiment mit dem Radler ist ein voller Erfolg – die Süße und das Herbe sind gute Gegenspieler zum scharfen Öl und sauren Essig und macht den Salat zusammen mit dem Zitronenthymian schön frisch.

Zu Fürstenberg Natur Radler:

Wie oben im Text erwähnt, ist das bereits meine zweite Kooperation mit der Brauerei Fürstenberg aus Donaueschingen. Ich hab dafür für jede Zusammenarbeit einen Kasten Radler bekommen und muss gestehen… der zweite Kasten ist schon wieder fast leer. Das Natur Radler ist… wie soll ich sagen? Hier in Aalen sagt man „süffig“ :-) Zusammen mit erfrischendem Zitronensaft ist das Radler eine leckere natürliche Erfrischung, besonders jetzt im Sommer. 

Hast du bereits am Fürstenberg Gewinnspiel mitgemacht? Wenn du gerne draußen in der Natur bist, ist das das perfekte Gewinnspiel für dich: Du kannst nämlich eine Übernachtung mitten in der Natur in einem Bubble Tent im Schwarzwald gewinnen. Ein Bubble Tent ist ein transparentes Zelt, du schläfst also wie unter freiem Sternenhimmel. Teilnehmen ist ganz easy:  Schau dir dazu einfach die hübsche neue Verpackung des Radlers genau an und dann flink rüber zur Seite von Fürstenberg*!

 

*Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Fürstenberg entstanden und enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation