[Anzeige] Drei schwäbische Bloggerinnen, eine Sterneköchin mit Hut und eine große Schüssel voller Erdbeeren – Das sind die perfekten Zutaten für einen Sommerabend voller Lachen und Genuss.  Ich durfte beim Bloggerevent der Initiative „Ich liebe rot“ von Erdbeeren aus Europa* dabei sein und mit Léa Linster ein herrlich fruchtiges Drei-Gänge-Menü kochen. Kaum zu Hause war ich dermaßen inspiriert, dass ich einen erdbeerigen Sommersalat mit cremigem Dressing kreiert habe. Den muss ich euch jetzt natürlich sofort zeigen und am Ende gibt es für euch Neugierige noch ein paar Bilder vom Kochevent :-)

Zutaten für 2 Erdbeer-Fans:

300g Hähnchenbrust
7 EL Olivenöl
1 TL gehackter Schnittlauch
1/2 TL Thymianblättchen
3 EL weißer Aceto balsamico
Salz
Pfeffer
4 EL Apfelsaft
4 EL saure Sahne
1 Hand voll Cashewkerne
1 Römersalat-Herz
200g Erdbeeren
1 reife Avocado
2 EL Zitronensaft

Anleitung:

  1. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. 3 EL Öl und Kräuter vermischen und mit den Filetstreifen vermengen, im Kühlschrank 10 Minuten marinieren. Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen lassen.
  2.  Restliches Olivenöl, Essig, Salz, Pfeffer, Apfelsaft in einem Einmachglas mischen und schütteln bis es schäumt. Das Salatherz putzen, waschen, trocken schleudern und in feine Streifen schneiden. Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale nehmen und in Streifen schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Eine große Pfanne erhitzen, die Hähnchenstreifen darin bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun braten, dann salzen und pfeffern.
  4. Hähnchenstreifen, Salat, Avocado und Erdbeeren in einer Schüssel verteilen und Dressing darüberträufeln. Mit Cashewkernen bestreuen.

Dauert:  ca. 30 Minuten 

Mein Fazit:

Zubereitung: Gerade jetzt im Sommer, wenn es so heiß ist, sind Salate wie dieser einfach perfekt. Man muss nur kurz den Herd anschalten für die Hähnchenstreifen und der Arbeitsaufwand ist insgesamt so gering, dass man kaum ins Schwitzen kommt. Lässt sich übrigens auch super vorbereiten morgens für die Mittagspause im Büro. Dann bitte das Dressing und die Kerne je extra abfüllen und kurz vor dem Verzehr vermischen. 
Geschmack: Hättest du gedacht, dass Erdbeeren in einem herzhaften Salat schmecken? Nein? Dann musst du diesen Salat unbedingt ausprobieren! Die leichte Süße und feine Säure der roten Beeren passen wunderbar zur cremigen Avocado, den würzigen Hähnchenstreifen und dem knackigen Salat. Das leichte Dressing rundet alles ab und verbindet die Zutaten perfekt. 

Zum Kochevent mit Léa Linster und Erdbeeren aus Europa

Erfrischend anders, manchmal süß, manchmal herb und voller Power – all das trifft sowohl auf meine Lieblingsfrucht die Erdbeere zu, als auch auf Léa Linster. Beide durfte ich Mitte Juli ganz persönlich und von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Für die Kampagne „Ich liebe rot“ von Erdbeeren aus Europa* wurde ich nach Stuttgart eingeladen. Mit dieser Kampagne wollen Produzenten auf die Vorteile und gigantischen Eigenschaften der Erdbeere aufmerksam machen. Mich müssen sie da nicht überzeugen, ich bin ja eh ein Fan der Erdbeere :-) Léa Linster ist neben anderen Prominenten Botschafterin dieser Kampagne und entwickelt regelmäßig Rezepte rund um die rote Beere. Hinter der Aktion stehen die Europäische Union, das spanische Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt und der Branchenverband für andalusische Erdbeeren Interfresa. Ihr findet auf der Webseite der Kampagne alle Infos rund ums Konzept, dazu Tipps rund um die Erdbeere und leckere Rezepte.

So traf ich also Mitte Juli in die Kochschule von Sonja Lenz* ein voller Vorfreude auf Erdbeeren. Dort warteten bereits zwei andere Bloggerinnen: Elena von heute gibt es und Sandy von wiewowasgutist. Dazu das Team der Kochschule, der Agentur markenzeichen und last but not least Léa Linster persönlich. Ich hatte einen Heidenrespekt vor ihr, kannte sie davor natürlich nur aus dem Fernsehen und hatte brav vor dem Event im Internet über sie recherchiert. Was die Frau schon alles gemacht hat im Leben! Und dann nimmt sie mich gleich fürs erste Foto in den Arm, lacht mich an und haut einen Spruch nach dem anderen raus! Das Eis war gebrochen, ich wurde in Sekunden von der Bewunderin zum Fan. Sie zauberte mit uns in wenigen Stunden trotz mindestens sommerlichen 35 Grad in der Küche ein fantastisches Drei-Gänge-Menü, scherzte, gab Tipps zu Zutaten und Verarbeitung und sprühte vor Energie und Lebensfreude. Das Menü begann mit einem Avocado-Erdbeer-Carpaccio mit Garnelenspieß und Feta, es folgte Rinderfilet mit Erdbeer-Pfeffer-Sauce
und zum Dessert gab es Eischneewölkchen auf Erdbeerspiegel. Alle Gerichte waren supersimpel und trotzdem gigantisch im Geschmack. Werde auf jeden Fall alles mal nachkochen und prüfen ob es ohne Léas helfende Hand immer noch so easy ist. Mir haben alle drei Gänge sehr gut geschmeckt, ich war besonders bei den herzhaften Sachen selber erstaunt wie gut die Erdbeeren dazu gepasst haben. Die Bewegtbilder vom Event hab ich in meiner Instagram-Rubrik „Unterwegs“ fest eingebunden – schaut doch mal vorbei.

Danke an die Initiative „Ich liebe rot“ für die Einladung, danke an die Mädels von markenzeichen, die alles so wunderbar organisiert hatten, danke an Sonja für die perfekte Location, danke an Elena und Sandy für die nette Gesellschaft und danke an Léa für dieses leckere Essen!

*Anzeige: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Erdbeeren aus Europa (Kampagne „Ich liebe rot“) entstanden und enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation