Die besten Kuchen sind die schlichten, schnörkellosen. Das sind Kuchen, die nach Kindheit und feinen Kaffeekränzchen bei der Oma schmecken. Ein solcher Kuchen ist der Hefe-Gugelhupf. Ganz ohne Chichi und am Ende reicht ein Hauch Puderzucker als Dekoration. Dank einer großzügigen Hand voll Trockenfrüchten im Teig brauchst du auch nur ganz wenig Zucker.
Mehr →

An Brot kann ich mich einfach nie satt backen: Auch meine neueste sommerliche Kreation habe ich mittlerweile schon mehrfach nachgebacken, so dass ich euch das Rezept jetzt endlich mal verraten muss. Mit Chia, getrockneten Tomaten und blumigem Hibiskusblütensalz wird jede Scheibe luftig, würzig und zur perfekten Grundlage für belegte Brote, Picknickhäppchen oder das Vesper auf der Terrasse. Einfach ein wunderbares Sommerbrot!

Mehr →

Es gibt Rezepte, die kocht man einmal und nie wieder. Und dann gibt es Rezepte, die kocht mal immer wieder. Weil sie einfach mit jedem Mal besser und besser werden und trotzdem nie langweilig. So ging es mir mit dem Bauern-Mischbrot aus dem Römertopf. Ich habe das Rezept innerhalb der letzten Wochen sage und schreibe 8 (in Buchstaben ACHT!) Mal nachgebacken, weil es so einfach und lecker ist. Deshalb muss ich das Rezept jetzt unbedingt mit euch teilen (ein weiteres Brot ist gerade schon im Ofen, Beweis gleich auf Instagram).

Mehr →

Seit fast einem Jahr steht in meinem Schrank ein nagelneuer Römertopf. Ich konnte mich aber bisher nicht überwinden damit zu kochen, weil ich mir mit der Anwendung nicht sicher war. Ich hatte noch im Kopf, dass man den Topf stundenlang „wässern“ muss (was auch immer das heißt) und wenn man was falsch macht, zerspringt das gute Stück im Ofen…. alles Quatsch! Ich habe mich nun anlässlich des World Bread Days an ein Brot mit Sauerteig im Römertopf heran gewagt und bin begeistert! Total easy und das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Mehr →

Früher wollte ich immer in den Süden auswandern, irgendwohin wo es immer Sommer ist. Das ist mittlerweile unvorstellbar für mich geworden – Ich liebe die verschiedenen Jahreszeiten einfach viel zu sehr! Hier in Deutschland bekommen wir den Wechsel der Natur ja doch relativ deutlich mit und so fühle ich mit jeder neuen Jahreszeit die Vorfreude auf die kommenden Rituale und Genüsse. Im Herbst gibt für mich immer besonders viele Sachen zum Freuen: das Farbenspiel der Blätter, gemütliche neblige Nachmittage mit einem Buch und einer heißen Tasse Kakao, Herbstmärkte, neuer Wein, alles mit Kürbis, Zwiebelkuchen und noch viel mehr. Und für euch hab ich heute mein Lieblings-Zwiebelkuchen-Rezept, besonders hübsch mit weißen UND roten Zwiebeln und frischem Schnittlauch.

Mehr →