Ich liiiebe Mottopartys! Seit über 10 Jahren muss mein Freundeskreis jedes Jahr an meinem Geburtstag ein mehr oder weniger peinliches Partymotto ertragen. Von der Nacht der Stars, Südsee, Bad-Taste bis Fluch-der-Karibik war schon alles Mögliche dabei. Wochen vor der Party suche ich schon Deko, Musik, Kostüme und Rezepte heraus und (ich gebs zu) steigere mich bis ins Detail hinein. Da werden dann schon auch mal für die Halloweenparty im Gästeklo Glühbirnen rausgeschraubt und Spinnennetze verteilt oder aus dem USA-Urlaub ein halber Koffer voller Hollywooddeko mitgeschleift. Trotzdem ist es jede Mühe wert, denn ich habe die besten Gäste, die es gibt. Ich bin immer wieder begeistert, wie sich alle auf das Motto einlassen, sich in fantastische Outfits werfen, passende Geschenke aussuchen und sogar das Motto-Buffet mit Gebackenem und Gekochtem ergänzen. So auch dieses Jahr, Motto „90er-Da waren wir noch jung“.
Zu sehen waren wieder sensationelle Outfits, Hüft-Schlaghosen, Buffaloboots, Backstreetboy-T-Shirts, Klebe-Tatoos, HipHop-Style und sogar Babyspice und Jürgen von der Lippe!

Mehr →

Eine Inspiration aus dem letzten Kroatienurlaub: Im Restaurant Boban in Split habe ich dieses köstliche Gericht entdeckt. Es war so lecker, dass ich es gleich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen bestellt habe!

Selbstgemachte breite Bandnudeln mit angebratenen geschälten Garnelenschwänzen geschwenkt in Trüffel-Trüffelolivenöl-Rindsfond-Kochsahne-Sauce und darüber geraspelten Trüffel (stand so detailliert in der Speisekarte, das müsste doch einfach nachzukochen sein). Gut gefallen hat mir auch die mit Rosmarin gespickte Kumquat oben auf den Nudeln.

Mehr →