Ist euch das schon mal passiert, dass ihr ein Rezept nachgebacken habt und dann schmeckte es überhaupt nicht so, wie ihr es erwartet habt? So erging es mir mit dieser Pumpkin-Spice-Tarte. Das Ursprungsrezept stammt aus einem alten WeightWatchers-Buch (ja, ich will gerade abnehmen) und war herzhaft gedacht. Auf der Zutatenliste standen zum Beispiel Gemüsebrühe und Salz. Fertiggebacken schmeckte die Tarte allerdings eher süß, was wohl an Zucker und Zimt lag, die ebenfalls bei den Zutaten standen. Irgendwie hatte die Tarte was, aber mir war das zu undefinierbar, weshalb ich sie nochmal gebacken habe, dieses mal eindeutig als süße Version. Jetzt ist das Rezept perfekt und ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

Mehr →

Oh, es gab schon eine Woche nix mehr mit Kürbis auf dem Blog 🙂 Weiter geht der Kürbiswahnsinn! Letztes Jahr gab es den orangen Gesellen in meiner Küche meist herzhaft, jetzt mache ich ihn mal süß, nämlich in einem kernig-saftigen Kürbis-Crumble-Apfelkuchen! Der ist nur ein wenig orange und schmeckt nur ganz leicht nach Kürbis, hat aber eine fantastische Konsistenz!

Mehr →

Hatte ich gesagt, dass ich dieses Jahr viel mit Kürbissen koche? 🙂 Jetzt hab ich was ganz Feines für euch! Einen Sirup aus Kürbis. Vertraut mir, das wird lecker! Mit schon fast weihnachtlichen Gewürzen zaubert ihr nämlich einen Sirup mit dem ihr euren Kaffee in ein herbstliches Zaubergebräu verwandeln könnt! Und weils so schön ist, ist das mein zweiter Beitrag für Tinas Blogevent auf lecker & co.

Mehr →

Wo sind denn die ganzen Kürbisrezepte hin? Nach der großen Schwemme im Herbst ist schon wieder Ruhe. Schade eigentlich, ich bin nämlich immer noch voll im Kürbisfieber. Deshalb kommt hier das zweite Rezept für Kürbismarmelade! Die bereits gebloggte Kürbis-Mandarinen-Marmelade hatte ja meine Schwester für mich gezaubert. Und auch dieses aktuelle Rezept ist eine Empfehlung, es stammt von meiner lieben Freundin Eva. Mit Apfel schmeckt diese Variante der Kürbis-Marmelade ganz anders als mit Mandarine und hier schmeckt man den Kürbis tatsächlich auch raus. Also musste ich auch dieses Rezept nachkochen und mit euch teilen 🙂

Mehr →