Die etwas andere Schönheitskönigin „Miss GESCHICK“ ist regelmäßig in meiner Küche zu Gast. Und so passierte es ausgerechnet bei einem Zeitungsinterview, dass mein alter Pürierstab den Geist aufgab. Mein neuer verlässlicherer Zauberstab ist der MQ 700 von Braun, mit dem ich gleich die folgende besonders feine fruchtige Kürbissuppe zubereitet habe.

Mehr →

Amerikanischer Ursprung papperlapap, ich mag Halloween! Schon zu Schulzeiten schmiss ich in unserer Garage Halloweenpartys mit den wildesten Verkleidungen und ekligsten Horror-Gerichten auf dem Buffet. Und noch immer hat die Nacht der Geister ihren Zauber für mich nicht verloren. Wie jedes Jahr steht hier eine Schüssel Süßkram für Halloweenkinder, die ich (wie ebenfalls jedes Jahr) wahrscheinlich wieder selbst essen muss, weil bei mir nie Halloweenkinder klingeln. Schade eigentlich. Dafür verblogge ich einen Kuchen, den ich schon vor einigen Wochen gebacken habe, denn für Halloween ist er perfekt: Merlins Schoko-Kürbisgugl ist sehr saftig mit einer dicken megaschokoladigen Glasur und für einen Zauberer angemessen – weißen Häschen und rosa Zaubersternchen aus Fondant.

Mehr →

Wenn man sich ausschließlich regional ernähren möchte, stellt sich schnell die Frage: „Was wird denn überhaupt in meiner Region angebaut/hergestellt und wo kann ich das kaufen?“. In der ersten „Schmeck-die-Heimat“-Challenge-Woche ist mir schnell aufgefallen: Ich benutze in meiner Küche viele Dinge, von denen ich keine Ahnung habe, woher sie stammen. Jetzt gilt es, für diese Dinge regionale Alternativen zu finden – und das ist gar nicht so einfach!

Mehr →

Es gibt endlich wieder Kürbisse auf dem Wochenmarkt! Ich liebe diese fröhlich orange Gemüsesorte, weil sie so vielfältig verwendbar ist. Am liebsten ist mir der Hokkaido, weil man ihn nicht schälen muss. Gefüllt mit würzigem Hackfleisch und cremigem Ziegenkäse ist er ein echtes Geschmackserlebnis.

Mehr →