Meine Liebe für Burrata ist auch im Winter nicht schwächer geworden. Nach der ganzen Weihnachtsvöllerei hatte ich allerdings Lust auf was Leichteres. Deshalb habe ich einen knackigen Römersalat mit würzigem Balsamico-Dressing angemacht und selbstgemachte Hähnchencrossies darauf angerichtet. Und im Zentrum des Ganzen ist die geliebte cremige Burrata, benetzt mit ein paar Spritzern gutem Olivenöl. Und jetzt sag noch einer, Salat wäre kein Hauptgericht.
Ich hab gerade eine unbändige Frühlingssehnsucht, geht es dir auch so? Hier zeigt sich die Sonne zur Zeit ja erfreulich häufig und ich genieße das sehr. Auch in der Küche wird es bei mir endlich wieder bunter und fröhlicher. Deshalb hab ich heute ein wunderbares Rezept, dass gleichzeitig was fürs Auge und für die feine Zunge ist: Ein Granatapfel-Coucous-Salat mit Rouladenschnecken. So kann der Frühling kommen!

[Werbung, unbezahlt] Weiter geht’s in der Reihe „Anders Grillen“: Gehören für dich zu einem guten Grill-Abend auch unbedingt Salate? Häufig essen wir bereits von den Salaten bis das Grillgut gegart ist und es kam schon vor, dass wir bereits satt waren, als die stolzen Grillmeister mit ihren Schätzen am Tisch erschienen. Umso wichtiger ist, dass die Salate nicht nur als lieblose Beilagen zubereitet werden, sondern richtige Geschmacksknaller sind! So ein Knaller ist das Rezept heute: Ein knackiger Römer-Salat mit Trauben, Erdnüssen und einem intensiv würzigen Dressing. Am Ende des Beitrags findest du wieder eine kleine Aufgabe, die du im Kommentar beantworten und so am großen Gewinnspiel teilnehmen kannst.  Mehr →

[Anzeige] Drei schwäbische Bloggerinnen, eine Sterneköchin mit Hut und eine große Schüssel voller Erdbeeren – Das sind die perfekten Zutaten für einen Sommerabend voller Lachen und Genuss.  Ich durfte beim Bloggerevent der Initiative „Ich liebe rot“ von Erdbeeren aus Europa* dabei sein und mit Léa Linster ein herrlich fruchtiges Drei-Gänge-Menü kochen. Kaum zu Hause war ich dermaßen inspiriert, dass ich einen erdbeerigen Sommersalat mit cremigem Dressing kreiert habe. Den muss ich euch jetzt natürlich sofort zeigen und am Ende gibt es für euch Neugierige noch ein paar Bilder vom Kochevent :-)
 [Anzeige] Erinnerst du dich an mein Rezept für BBQ-Maultaschen? Das kam so gut an, dass ich ein weiteres Rezept in Zusammenarbeit mit Fürstenberg* kreieren durfte.
Das fällt mir diesmal besonders leicht, denn ich wollte euch eh von meiner neuen Liebe erzählen: Burrata! OH…DU…MEINE…GÜTE! Wie kann etwas so geil schmecken und trotzdem von mir so lange unentdeckt bleiben? Dazu mehr im Rezept-Fazit. Ich habe festgestellt, dass Radler eine super Basis für Dressing ist und damit ein würzig-knackiges Bett für meine liebste Burrata gemacht. Dazu fluffig warme Pizza-Brötchen – frisch aus dem Ofen – und ich bin dann mal im Genuss-Himmel.  Mehr →