Stollen habe ich als Kind gar nicht gemocht. Diese dominanten Zitronatstückchen und der trockene Teig… mittlerweile hat sich das geändert, denn ich habe von etlichen richtig gut gemachten Stollen probieren dürfen. Da ist das Zitronat dann kleingehackt und der Teig ganz zart. Meine Version des Klassikers ist wohl irgendwie geschrumpft 🙂 denn ich habe Mini-Stollen gemacht.

DSC09604
Zutaten (für 40 winzige Weihnachtsbrote)
50g Zitronat
50g Korinthen
50g gemahlene Mandeln
250g Weizenmehl
1 TL Backpulver
75g Zucker
1P. Vanillinzucker
1 TL Rumaroma
1 Ei
150g weiche Butter
1 Prise Salz
Puderzucker
Anleitung:


1. Zitronat sehr fein hacken, Korinthen mit Mandeln in eine Rührschüssel geben und vermischen.
2. Mehl mit Backin mischen und darauf sieben. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit Rührgerät zunächst auf niedriger, dann auf höchster Stufe verkneten.
3. Teig in Portionen auf bemehlter Arbeitsfläche zu bleistiftdicken Rollen formen und in etwa 4cm lange Stücke schneiden. Jeweils 2 Stücke nebeneinander legen und zur Stollenform leicht andrücken.
4. Die Mini-Stollen auf das Backblech legen und auf der mittleren Einschubleiste in den Backofen schieben.
5. Bei 180°C ca 12 Minuten backen. Auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Mini-Stollen auf Papier zusammenschieben und mit Puderzucker bestäuben.

Dauert: 30 Minuten 

Mein Fazit:
Zubereitung:  Die Plätzchenzeit hat wieder angefangen! Diese leckeren Mini-Stollen sind leicht gemacht und etwas besonderes auf dem Plätzchenteller. Lassen sich in einer Dose gut 3 Wochen aufbewahren.
Geschmack: Ganz zart und trotz der Miniatur-Form schmecken sie wirklich nach Christstollen.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation