Dritter Tag des „Luftig Leicht“-Blogevents. Ich bin so wahnsinnig motiviert. Gestern abend war ich sogar joggen. Gut, nur 4 Kilometer mit Gehpausen aber immerhin ein Anfang. Danach gab es ein superleckeres sättigendes Hühnerfrikassee.
Leicht-Tipp: Für die Bindung ein bisschen Kartoffelpulver (für Pürree oder Suppe) hineinrühren. Dann wird das Frikassee schön sämig auch ohne fette Mehlschwitze und Co.

Zutaten (für 4 Abnehmer):
250g Reis
1 Päckchen Suppengrün (Sellerie, Lauch, Karotte)
4 Frühlingszwiebeln
1 Kohlrabi
400g Hähnchenfleisch
Wasser
1-2 EL Instant Kartoffelsuppe
1 Hand voll TK Erbsen
3 EL Saure Sahne

Salz, Pfeffer, Brühepulver

Anleitung:
1. Reis nach Packungsanweisung garen.
2. Gemüse putzen, schälen und in kleine Stücke schneiden. In Topf oder Wok anbraten (bei einem beschichteten Wok braucht ihr eigentlich kein Fett, sonst 1 EL Öl).
3. Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls kurz anbraten. Mit Wasser ablöschen (Gemüse sollte bedeckt sein) und Kartoffelpulver einrühren. Erbsen dazugeben.
4. Ca 10 Minuten einkochen lassen. Saure Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und ggf. Brühe abschmecken.
5. Dekorativ mit Reis anrichten (wenn man Reis kurz in eine Tasse drückt, gibt es diese hübschen Türmchen).

Dauert: 25 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Das Originalrezept habe ich aus einem meiner WW-Bücher, habs aber nochmal deutlich abgewandelt. Zubereitung ist leicht und schnell und durch den Kartoffel-Trick spart man deutlich Kalorien.
Geschmack: So macht Abnehmen Spaß! Das leichte Hühnerfrikassee ist lecker gemüsig und macht pappsatt. Gibt genug Energie für meine nächste Joggingrunde!

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation