Ostersonntag gehört bei mir ganz der Familie, deshalb wünsche ich euch heute schon „Frohe Ostern!“. Für mein Blog-Geburtstags-Event „Glücksküche“ habe ich schon seit Wochen etwas ganz besonderes geplant: Meinen ersten richtigen Sweet Table! Nach einiger Planung, Bastelarbeiten und Bestellungen war ich dann endlich zufrieden und konnte ihn aufbauen. Mein größtes Learning war, dass gerade die Dinge die so locker und unkompliziert aussehen, am aufwändigsten sind. Die ganze Arbeit lohnt sich aber…

Sweet Table Glücksküche 1

Und? Wie findet ihr ihn? Für „Glück“ war natürlich klar, dass die Farbe Grün dominieren musste. Dazu noch ein Hauch rosa (die Rosa Brille hat ja schließlich auch was mit Glück zu tun) und mein Farbkonzept stand. Witzig war, dass ich mir zuallererst eine weiße Tischdecke kaufen musste, denn sowas besaß ich bisher tatsächlich  nicht nicht. Ein Sweet Table besteht für mich aus verschiedenen Einzelelementen, natürlich hauptsächlich kleine selbstgebackene Naschereien, aber auch gekaufte Süßigkeiten, Getränke und Dekoelemente.

Elemtente meines Sweet Tables:

Keksplatte:

Auf einer Tortenplatte mit Fuß* habe ich grüß/weiß-kariertes Papier (Casa di Falcone) drappiert und darauf drei verschiedene Kekssorten angerichtet:

Dessert-Gläschen:

In kleine Weck Gläser mit Deckel* habe ich eine Eierlikörcreme (Rezept hier, nur ohne Weinbergpfirsiche) durch einen Spritzbeutel abwechselnd mit Keksen gespritzt und oben mit einer Schicht Eierlikör abgeschlossen. Zugeklebt habe ich die Gläschen mit grün gepunkteten Aufklebern von Casa di Falcone.

Getränke:

Die Pink Lemonade habe ich aus ganz einfacher Zitronenlimonade und ein paar Tropfen Himbeersirup angemischt. Gefüllt in kleine Flaschen, die eigentlich Ikea-Vasen sind (z.B. SNÄRTIG), beklebt mit Aufklebern von Casa di Falcone und mit rosa Strohhalmen (ebenfalls Ikea) machen sie den 50s-Look perfekt.

Baumkuchen mit Hase:

Den Hasen habe ich ja schon vor ein paar Tagen hier auf dem Blog vorgestellt. Ich habe ihn auf eine selbstgebaute Etagere aus einem umgedrehten Becher und einem dazu passenden grünen Teller gestellt. Die Glücks-Klees habe ich aus Fondant ausgestochen und mit Zuckerguss bemalt.

Glückskekse:

Die etwas anderen Glückskekse habe ich aus normalem Mürb-Keksteig mit einem Glas ausgestochen und mit dem Stempel „Glückskeks“* vor dem Backen bestempelt. In einer hübschen Zellophan-Tüte auch ein hübsches Mitbringsel.

Cakepops „Eis am Stiel“

Die süßen grünen Cakepops habe ich mit der Silikomart Silikonform für Eis am Stiel* gebacken. Überzogen dann mit grünen CakeMelts* und verziert mit allem möglichen Zuckerzeugs, dass ich noch zu Hause hatte. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt 🙂 Das Rezept veröffentliche ich die Tage noch hier auf dem Blog.

Sonstiges

Für die restliche Deko ist mir die Wahl schwer gefallen, ich habe so viel grünes und rosa Zeugs, aber ein Sweet Table sollte nicht zu überladen sein um gut auszusehen. Ich habe noch eine Wimpel-Girlande selbst gebastelt (grüne und rosa Dreiecke ausschneiden und an rosa-grünes Garn geklebt), grüne Servietten mit Glückspilz-Aufklebern (Casa di Falcone) beklebt, Gläser von Fürsties und Weck mit Süßkram befüllt und einen grünen Becher mit rosa und grünen Paperstraws (ebenfalls Casa die Falcone) befüllt. Das rosa Glücksschweinchen (Kerze, woher weiß ich nicht mehr) durfte natürlich auch nicht fehlen. Auch der Kochliebe Schriftzug passte glücklicherweise farblich dazu und thronte auf den Gläschen.

Und schon war der süße Tisch fertig! Jetzt fragt sich vielleicht so mancher Leser für wen ich den gemacht habe. Für mich ganz allein! Tatsächlich habe nur ich den fertig aufgebauten Tisch live gesehen. Glück bedeutet nämlich auch, manchmal etwas nur für sich allein zu machen. Und das habe ich in diesem Fall getan, denn ich wollte schon so lange einen Sweet Table machen. Check! Hoffentlich hat mich niemand von den Nachbarn gesehen, als ich nach dem Shooting dann mit glücklich-debilem Grinsen am Tisch saß, Limonade schlürfte und bedächtig eine Schleckerei nach der anderen probierte.

Sweet Table Glücksküche 2

Sweet Table Glücksküche 3

PS: Dieser Sweet Table wurde mit Produkten von RBV Birkmann und von Casa di Falcone unterstützt. Diese und weitere Sponsoren ermöglichen es mir gerade, gleich vier Gewinnspiele gleichzeitig für das „Glücksküche„-Blogevent für euch durchzuführen:
1. Kommentiert um ein Riesen-Osterpaket zu gewinnen
2. Postet ein „Glücksbild“ um das Buch „Pink Elephant Cooking“ und einen 25€ Gutschein von Casa di Falcone zu gewinnen
3. Kommentiert um das Buch „Go raw be alive“ zu gewinnen
4. Schickt mir/Bloggt euer Glücksrezept um eines von drei mega Glückspaketen zu gewinnen

Mit diesem großen Gabentisch voller Geschenke für euch möchte ich mich bei euch bedanken, dass ihr mein Blog lest, mit Kommentaren meine Seele streichelt und einfach dafür, dass ihr an mich glaubt.

PSS: Mit diesem Beitrag nehme ich am Blogevent „Kekse, Candy & Kaninchen“ von Küchenatlas teil. Die liebe Sarah lässt sich dort immer so schöne Sachen für uns Blogger einfallen und bei dieser Steilvorlage konnte ich mich natürlich nicht rausnehmen!

Kekse, Candy & Kaninchen: Vor-österliche Blogparade im März

*Affiliate Links

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Thoughts on “Sweet Table „Glücksküche“

  1. Hallo,
    dein Ostertisch sieht wirklich total lecker aus. Da würde ich gern zugreifen.
    Liebe Grüße von Soli

  2. wow, julia!
    das ist eecht superhübsch und schaut soo lecker aus <3 ich könnte mir sowas auch für mich ganz allein vorstellen:D macht einfach auch wahnsinnig spaß was tuffiges zusammenzubasteln ^_^
    liebe grüße und schöne ostern =)
    sabine

  3. Der Tisch sieht super aus 🙂
    Muss mich endlich auch mal an mein Sweet Table Projekt ranmachen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation