Für mein heutiges Oster-Rezept habe ich mir extra unsere uralte Familien-Osterlamm-Form von meiner Mum ausgeliehen. Ich erinnere mich gerne an früher, als wir gemeinsam Osterlämmer gebacken haben, die man dann mit Puderzucker bestreut und entweder am Ostersonntags-Kaffee selbst gegessen oder in Zellophan-Folie verpackt an liebe Verwandte und Freunde verschenkt habt. Deshalb wollte ich dieses Jahr endlich mal mein eigenes backen. Der Teig war ganz klassisch ein Rührteig, aber bei der Deko musste es dann etwas ausgefallener sein als Puderzucker. Mit bunten Mini-Marshmallows und dickem Schokoguss schmeckt mein Osterlamm wie die beliebte amerikanische Schokosorte „Rocky Road“. Damit wünsche ich euch frohe Ostern, ein paar herrlich frühlingshafte Feiertage und schöne Stunden mit euren Liebsten.

Rocky Road Osterlamm 3

Zutaten (für 2 Osterlämmer):
250g Butter
250g Zucker
etwas Vanillemark
5 Eier
375g Mehl
2 TL Backpulver
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
5 EL Milch
Paniermehl/Brösel (zum Ausstreuen der Form)
200g Vollmilch-Kuvertüre
Mini Marshmallows bunt*
Zuckerdeko für Augen und Nase

Anleitung:
1. Die Butter schaumig rühren, Zucker und Vanillemark dazugeben, dann die Eier einzeln dazu rühren, Zitronenschale, gesiebtes Mehl, Backpulver und die Milch unterrühren und den Teig auf zwei gut gefettete und mit Bröseln ausgestreute Lamm-Backformen* verteilen.
2. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) ca. 40 Minuten backen. Die Figuren nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Eventuell abstehende Ränder vorsichtig abschneiden.
3. Die Lämmer mit geschmolzener Kuvertüre bestreichen und gleich die bunten Mini-Marshmallows andrücken. Mit Zuckerdeko zwei Augen und ein Schnäuzchen ankleben.

Dauert: 30 Minuten (plus 40 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:
Zubereitung:
Der Rührteig ist schnell gemacht und lässt sich nach dem Backen dank Bröseln erstaunlich leicht aus der Form lösen. Das Ankleben der Marshmallows ist etwas tricky, weil die Kuvertüre am Anfang zu flüssig und später zu fest ist und deshalb immer wieder Marshmallows herunterfallen. Mit etwas Geduld gehts aber.
Geschmack: Der Teig ist schön luftig und leicht zitronig, der süße Schokoguss passt gut dazu und ergänzt sich toll mit den kleinen Marshmallows. Besonders fürs Auge bietet das Lamm natürlich viel. Wem das zu bunt ist, kann das Lamm auch einfach mit Puderzucker bestreuen, schmeckt auch gut!

Rocky Road Osterlamm 5

Rocky Road Osterlamm 8

Rocky Road Osterlamm 6

Rocky Road Osterlamm 2

*Affiliate Links

Hinweis: Und weil es das Lamm bei uns zum Osterbrunch gibt, nehme ich damit auch gleich noch an der aktuellen „Ich backs mir“-Runde teil! Jeden Monat sucht Clara von Tastesheriff unter dem Titel „Ich backs mir“ nach Rezepten für ein von ihr vorgegebenen Thema. Für den März wünscht sie sich „Brunchrezepte“ und weil Ostern dieses Jahr so früh ist, passt da mein Rocky Road Lamm perfekt.

ichbacksmir

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “Osterlamm „Rocky Road“

  1. Toll, dass du dabei bist!
    Danke, für dein Rezept!

    Liebste Grüße, Claretti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation