Endlich gibt es wieder Erdbeeren! Erdbeeren sind für mich der Inbegriff von Frühling. Der süße Duft, die knallige rote Farbe und der frische Geschmack… hach, es ist einfach meine Lieblingsfrucht Lieblingsnuss (*Klugscheißermoduson* Die Erdbeeren gehören rein botanisch gesehen zur Familie der Nüsse *Klugscheißermodusoff*). Und auch wenn böse Zungen das Gegenteil behaupten: Ich habe auch jetzt schon auf dem Wochenmarkt durchaus süße, aromatische Früchte entdeckt. Daraus habe ich richtig luftig  leichte Cupcakes mit einem Yogurette-Topping gebacken. Perfekt für den frühlingshaften Kaffeetisch!

Yogurette Cupcakes 2

Zutaten (für 12 beerige Cupcakes):
100g Butter (weich)
90g Zucker
3 Eier
150g Joghurt
280g Mehl
2 Tl Backpulver
1 Hand voll Schokotröpfchen
200ml Sahne
300g Magerquark
eine Packung Sahnesteif
1 EL Zucker
3 EL Erdbeermarmelade
200g Erdbeeren
1 Packung Yogurette (oder andere Erdbeerriegel)

Anleitung:
1. Eier, Zucker, Butter und Joghurt gut verquirlen. Mehl und Backpulver mischen und mit den Schokotröpfchen nach und nach zugeben bis ein sämiger Teig entstanden ist.
2. Muffinförmchen in Muffinblech legen (oder wie ich die Silikonförmchen „La vie en Rose“ von Birkmann*) und Teig auf die Förmchen verteilen. Im Ofen bei 180°C für 30 Minuten goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter gut abkühlen lassen.
3. Sahne mit Zucker und Sahnesteif steif schlagen. Marmelade mit dem Quark vermischen. Anschließend unter die Sahne heben. Masse für 10 Minuten im Kühlschrank ankühlen lassen.
4. Erdbeermasse in einen Spritzbeutel (oder die Deko-Queen*) füllen und mit Sterntülle auf jeden Muffin einen schönen Sahnetuff spritzen. Mit je einer halben Yogurette und einem Erdbeerstück dekorieren. Falls Schoki übrig bleibt, diese kleinschneiden und über die Muffins bröseln.
5. Bis zum Servieren kühl stellen.

Dauert: 20 Minuten (plus 30 Minuten im Ofen)

Mein Fazit:
Zubereitung:
Richtig leckere Cupcakes sind kein Hexenwerk! Als Basis geht der Rührteig im Handumdrehen und während die kleinen Muffins noch Abkühlen rührt ihr schnell das Topping zusammen und spritzt es darauf. Viel Effekt für wenig Aufwand! Ich hatte nach der Zubereitung noch etwas Creme übrig, die habe ich dann in zwei kleine Weckgläser gefüllt und mit Erdbeerstückchen zum Dessert serviert.
Geschmack: Erdbeerschokolade mochte ich schon als Kind so gern und normalerweise hält bei mir so eine Packung Yogurette nicht so lang, dass ich noch etwas damit backen könnte. Aber mein lieber Schwager hat mir gleich 5 Tafeln geschenkt, da konnte ich nun großzügig eine für die Cupcakes opfern 🙂 Ich bin kein großer Freund von Buttercreme (welche ja in amerikanischen Rezepten meist auf Cupcakes kommt). Diese Creme hingegen wird schön leicht und durch Quark und Erdbeeren nicht zu süß. Der Boden ist ebenfalls fluffig und passt gut zum Rest des Gebäcks. Meine Freundinnen waren jedenfalls schwer begeistert von den himmlisch joghurt-leichten Mini-Törtchen 🙂

Yogurette Cupcakes 3

Yogurette Cupcakes 4

Yogurette Cupcakes 5

Hinweis: Mit diesem Rezept nehme ich am Blogevent „Frühling“ von stylish-living teil.

*Afiliate-Links

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

3 Thoughts on “Yogurette-Cupcakes (alias Erdbeer-Joghurt-Schokoladen-Gebäck)

  1. Liebe Julia,
    wundervolle Idee! Ich liebe die Erdbeerzeit und Cupcakes sowieso 🙂
    Magst du mir bitte noch mitteilen, welches Fotos ich für die Verlosung nehmen darf und welcher dein Wunschgewinn wäre?
    Merci.
    Liebe Grüße
    Nadine

  2. Ohhh, die sehen wirklich super lecker aus und Yogurette ist mein liebster Schokoriegel. Die kommen gleich auf meine To-Bake-Liste.

    Lg, Juli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation