Oh, was freu ich mich, ich habe endlich eine Lösung für mein Problem gefunden. Das Problem war, dass ich in letzter Zeit nicht mehr so ganz glücklich war mit meinem Blog. Das Rezepte-Format reicht mir nicht mehr: Ich möchte euch Lesern gerne mehr Einblicke in meinen Alltag geben, mehr über Events und Reisen schreiben, ein bisschen mehr Mami-Content, aber auch ein Plätzchen haben wo ich euch zeigen kann, was mir gerade so richtig gut gefällt, z.B. neue Restaurants, Kochbücher und noch mehr. Die Lösung ist simpel und doch was besonderes für mich: Ein Monatsrückblick! Unter der Rubrik „KOCHLIEBlinge“ findet ihr künftig einmal im Monat die Dinge die mir gerade am Herzen liegen. Der September bietet sich für den Anfang wunderbar an, ich bin frisch zurück aus dem Sommerurlaub, voller Inspirationen für frische leichte Rezepte und habe ein paar ganz besondere neue kleine Kochbücher im Regal.

Den September mag ich ganz besonders, weil er häufig noch viele warmsonnige Tage zum Grillen und Draußensein hat und trotzdem schon so langsam die Bäume bunt werden und die Erntezeit für meine Lieblinge Äpfel und Kürbisse beginnt. Die perfekte Mischung aus Sommer und Herbst also. Das beschäftigt und bewegt mich zur Zeit:

Erinnerungen an unseren Sommerurlaub auf Gran Canaria

Erst seit einer guten Woche sind wir zurück aus dem großen Familienurlaub und gestern hab ich Streber schon die Fotos sortiert und bearbeitet. Hach, war das schön auf Gran Canaria! Ganze 16 Tage haben wir uns gegönnt. Für mich war der Urlaub Luxus pur, denn wir hatten alle Großeltern von Max dabei! So konnten mein Schatz und ich endlich mal wieder gemeinsam tauchen gehen und den ein oder anderen Moment zu zweit verbringen. Ich bin ehrlich, meistens nutzten wir die Zeit um faul im klimatisierten Zimmer zu lesen oder am Pool zu schlafen. Waaas? Das sind eben die Dinge die als junge Eltern daheim zu kurz kommen 🙂 Ursprünglich wollten wir ja eigentlich ein Ferienhaus in Kroatien, haben uns dann aber doch für eine Ferienanlage entschieden, weil man da viele Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten hat und gleichzeitig trotzdem genug Freiraum und Ruhe für sich hat. Das Hotel „Riu Palace Maspalomas“ stellte sich als nicht ganz so kindgerecht wie erhofft heraus, hatte jedoch dafür eine soooo Küche, dass ich mich gleich am ersten Tag von meinen Abnehmplänen verabschiedet hatte. Wir haben ein paar inspirierende Ausflüge (siehe Fotos) gemacht, Max hatte viele schöne Momente in seinem geliebten „WASSÄR“ und wir alle haben die Zeit sehr genossen. Hier noch ein paar Impressionen (zum Vergrößern und Lesen der Bildunterschriften einfach auf ein Bild klicken):

Kampf den Kilos mit frischer leichter Sommerküche

So sehr ich das sensationelle Buffet im Urlaub genossen habe, so sehr habe ich das Kochen vermisst und so schlecht war auch mein Gewissen als ich zu Hause wieder auf die Waage gestiegen bin. Dank halbpensionbedingtem Lunch-Cancelling und etwas Bewegung hielt sich die Zunahme mit nur einem Kilo in Grenzen. Heute morgen war ich bereits wieder im Weight Watchers-Treffen und bin nun bestens gerüstet für einen gesunden September. Zur Inspiration hier ein paar leichte Gerichte, die ich vor dem Urlaub gekocht und nicht verbloggt hatte:

Bei Ideenlosigkeit in der Küche hilft die Kochzauber-Box

Dazu passt ganz gut, dass ich vor eine Weile die Weight-Watchers-Kochzauber-Box* ausprobieren durfte und euch schon lange mal zeigen wollte, wie meine Koch-Ergebnisse daraus geworden sind. Sorry für die schlechten Fotos, die meisten hab ich mit dem Handy gemacht. Mein kurzes Fazit: Die Box ist gut für WW-Anfänger, die noch nicht genau einschätzen können, was sie einkaufen müssen und vor allem – welche Mengen. Die Rezeptauswahl hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen, das Chili und die Spätzlespfanne waren nicht besonderes, sowas koche ich im Alltag häufiger zur Resteverwertung. Die Satéspieße waren dafür sehr lecker und mit dem gerösteten Blumenkohl eine feine Kombination. Am besten gefallen hat mir, dass für die Spätzle eine Packung frizle-Spätzle-Teig im Paket war, die wollte ich schon lange mal ausprobieren. Mein Fazit: Für jeden Tag wäre mir die Kochzauberbox zu teuer und auch zu viel Verpackungsmüll. Aber ab und zu kann man sich ja mal was gönnen 🙂

Veliebt in kleine Kochbüchlein

Ooooh mein Gott, ich bin so verknallt in die gezeichneten Büchlein aus dem Jaja Verlag. Ein paar davon hab ich ja bereits im Bücherregal (ich hab hier, hier und hier darüber gebloggt), jetzt sind endlich neue im Verlag erschienen. Diese Mischung aus luftiglocker gezeichneten Sketchnotes, Comic-Episoden und Rezepten ist voll mein Ding, deshalb kann ich von den Heftchen nicht genug bekommen. Sind auch ein superhübsches Mitbringsel in Kombination mit einem Körbchen voller Zutaten für eins der Rezepte. Außerdem erwähnenswert fand ich das Buch „Kost-fast-Nix No 1) aus dem Systemed-Verlag mit günstigen einfachen Kochideen für jeden Tag, weil es das perfekte Einzugsgeschenk für den jungen Studenten ist. Meine Blitzfazits:
Einfach lecker Essen* (Johanna Zabojnik-Ihla, Jaja Verlag, UPV: 5€): Keine Rezepttexte, sondern komplett gezeichnete Zubereitungsbeschreibungen für 7 einfache, aber leckere Gerichte. Zuckersüß!
Da habt ihr den Salat* (Annette Köhn, Jaja Verlag, UPV: 5€): Die Basics für einen tollen Salat, der immer wieder abgewandelt werden kann. Natürlich im Comicformat.
Wilde Kräuterküche* (Tanja Hilgers, Jaja Verlag, UPV: 5€): Gemalte Vorstellung der besten Wildkräuter zum Selberpflücken inkl. dazu passender Rezepte. Ich mag die wilde Suppe.
Fantastische Geheimrezepte* (Amelie Persson, Jaja Verlag, UPV: 5€): Wenn ich mich nicht verzählt habe, ganze 17 Geheimrezepte mit Zeichnungen in diesem kleinen Büchlein. Zum Beispiel „Susanns Karottenkuchen“.
Frisch gestrichen* (Anja Vogel, Jaja Verlag, UPV: 5€): Brotaufstriche gehen immer! Brot und Brötchen stellen im Comic 5 feine besondere Aufstrichrezepte vor. Die Champignoncreme ist zum Reinlegen gut!
Kost fast nix No 1* (Dietrich Grönemeyer&Anja Rusch, systemed Verlag, UPV: 10€): Gesund geht auch günstig ist das Motto des Buchs. Auf den ersten 40 Seiten gibt es viele viele gute Tipps zum Sparen von Geld und Zeit in der Küche. Wie man sich bestens ausstattet und vorbereitet, dazu die ersten Basic-Rezepte. Anschließend folgen viele Lieblingsrezepte, das meiste sind Klassiker wie Frikadellen oder Spaghetti Bolo. Schön erklärt mit vielen Fotos auch perfekt für Kochanfänger.

*Werbung: Ich habe die Box und die Rezensionsexemplare der Bücher kostenlos und ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt bekommen. Auch wenn ich dafür nicht bezahlt werde, muss ich den Link als Werbung kennzeichnen, wenn ich darüber auf meinem Blog berichte. Auf dem Blog berichte ich nur über Produkte und Bücher von denen ich überzeugt bin und denke, dass sie interessant für meine Leser sein könnten. Manche Links sind Affiliate-Links, das bedeutet ich bekomme eine kleine Vergütung, wenn ihr etwas darüber bestellt.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation