Der Jahreswechsel ist für mich ein Wendepunkt. Nach der kuscheligen Weihnachtszeit voller Naschereien und fester Rituale ist Silvester für mich der feste Punkt nachdem wieder Energie in meinen Alltag kommt. Genug gekuschelt, genug gefr… äh gegessen – ab dem 1. Januar ist dann immer wieder Zeit für meinen Körper, für gesunde Ernährung und Bewegung und Power für neue Projekte. Ja, gute Vorsätze erfüllen jedes Klischee. Mir egal, bei mir funktionieren sie. Wie ist das bei dir so, hast du dir aktiv was vorgenommen für dieses Jahr?

Your Way – Wenn die Hosen nicht mehr passen…

Abnehmen im Januar – der Klassiker! War aber klar, nach der ganzen Futterei über die Adventszeit haben meine Hosen nicht mehr gepasst und ich habe mich nicht mehr wohl gefühlt. Dazu kam, dass ich Essen nicht mehr bewusst genossen habe. Kennt ihr das, dass Essen viel leckerer schmeckt, wenn man zuvor hungrig war? Eben dieses Hungergefühl hatte ich verloren, weil ich auch zwischen den Haupt-Mahlzeiten genascht habe. Deshalb packte ich zum 1.1. meine Weight-Watchers-Unterlagen wieder aus und ging gleich am ersten Mittwoch des Jahres ins Treffen. Hat sich sehr gelohnt, es gibt nämlich mal wieder Änderungen im Programm. Das „neue“ Programm ist nicht wirklich komplett neu, es wird immer noch mit SmartPoints gezählt und die Basics bleiben gleich. Bei „Your Way“ habe ich erst mal noch weniger Punkte im Tagesbudget. Dafür gibt es dann viel mehr „zero Points“-Lebensmittel, die ich künftig essen darf ohne sie zu berechnen. Zu den bisherigen Obst- und Gemüse-Sachen kommen zum Beispiel Eier, bestimmte Milchprodukte, Fisch und Geflügel. Das klingt im ersten Moment gar nicht soviel, ich habe aber schnell gemerkt, dass man damit richtig tolle Gerichte zaubern kann, die satt machen und trotzdem nicht das Punktekonto sprengen. Motivationstipps und schnelle leckere Gerichte gibt es in den Heftchen, die man gratis im Treffen bekommt und in den Kochbüchern. Sehr süß finde ich das 10-Wochen-Tagebuch, da kann ich neben dem digitalen Tagebuch in der App auch auf Papier die Fortschritte meines Abnahmeprojekts festhalten. Für mich funktioniert „Your Way“ gigantisch, ich habe in 2 Wochen schon 2 Kilo abgenommen ohne zu hungern oder in meinem Alltag eingeschränkt zu sein! Weitere Vorteile: Ich habe mein Hunger- und Sättigungsgefühl wieder gefunden, ich genieße Lebensmittel viel bewusster und die vorweihnachtlichen Hosen passen auch wieder. Wenn du neugierig geworden bist: Mehr Infos zum Programm findet ihr wie immer auf der Weight Watchers Website oder bei den Coaches im Treffen. An der Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich nicht von Weight Watchers bezahlt werde, ich mache diese unentgeltliche Werbung aus Überzeugung.

So groß geworden: Käferles Geburtstag mit Bagger

Am Sonntag ist es soweit: Mein kleines Käferle wird schon zwei Jahre alt! Unfassbar wie schnell die Zeit vergeht, obwohl ich durch ihn vieles bewusster wahrnehme. Die goldene Kindergeburtstagsregel besagt ja eigentlich: Alter-1=Anzahl der Gäste. Das wäre mir aber dann doch etwas zu spartanisch. Deshalb haben wir zum Brunch ein paar Freunde von Max inkl. Eltern eingeladen und am Nachmittag nach dem Mittagsschlaf kommen dann die Omas&Opas. Motto für den ganzen Tag ist „Baustelle“, weil Käferle a)Bagger liebt und ich dann b) vorher nicht aufräumen muss und behaupten kann, das wäre alles Deko. Mir ist wichtig, dass alles möglichst stressfrei für uns und den Kleinen abläuft, deswegen machen wir nachmittags einen ganz unkomplizierten Kaffeeklatsch, bei dem die Omas Kuchen und Obstsalat mitbringen und abends gibt es dann die Reste vom Brunch. Wenn das nicht reicht, bestellen wir noch ne Familienpizza von pizza.de* oder so. Find ich superpraktisch, weil die sogar ländliche Regionen wie unsere beliefern und man hier* einen 5€ Gutschein bekommt, wenn man das erste Mal bestellt. Und ja, auch Pizza ist drin, wenn man Weight Watchers macht, man muss sich nur sein Punktebudget etwas einteilen.  Ich bin gespannt wie der Kleine reagiert, im Gegensatz zum letzten Jahr nimmt er schon viel mehr von seinem Umfeld war und plappert wie ein Buch. Vorbildlich wie ich bin, hab ich natürlich schon passende Deko gebastelt, Bob-der-Baumeister-Servietten gekauft und sämtliche Bagger im Haus zusammen gesammelt, damit die am großen Tag wie ein Wunder plötzlich alle wieder auftauchen. Fotos vom Käferle-Geburtstag zeig ich dir dann auf Insta und FB.

KOCHLIEBLINK des Monats: Zungenzirkus

So viele Blogs, so wenig Zeit… obwohl ich mitten drin bin ich der Foodie-Blogosphäre, entdecke ich fast täglich richtig gute Foodblogs, die ich noch nie zuvor gesehen habe. Wie schade! Aus euren Kommentaren weiß ich, dass es euch ähnlich geht, deshalb möchte ich euch nun regelmäßig auf dem Blog und meinen sozialen Kanälen Blogs vorstelle, die ich richtig gut finde. Das können kleine schnuckelig Newbie-Blogs sein, aber auch große professionelle Blogs, weil auch die längst nicht allen bekannt sind. Ich beginnen mit einem Blog, der im krassen Gegensatz zu meinem Abnehm-Vorsatz steht: Zungenzirkus! Jörg backt die geilsten Torten, die hübschesten Tartes und die mundwässrigmachendsten Cupcakes. Ich sag nur Schoko-Bananentorte mit Stracciatella-Mousse oder Banoffee Pie deluxe im Glas. Ich habe Jörg beim Bake Day in München kennengelernt und war sofort verliebt in seine Fotos. Soviel Liebe zum Detail, so viel Kreativität beim Backen und Dekorieren. Da kann ich mir ne fette Scheibe abschneiden. Ich backe viel zu selten so aufwändig wie er. Trotzdem schmökere ich gerne auf seinem Blog, weil es einfach eine Wonne ist, seine Kunstwerke anzusehen. Also, schau unbedingt mal rüber zum Zungenzirkus, du wirst nicht mehr aufhören können mit scrollen und sabbern.

Kochen in Litauen und „Ambiente“-Vorfreude | Unterwegs auf Messen und Events

In den letzten Wochen habe ich mir mehrere Kochkurse gegönnt um über meinen Tellerrand hinauszugucken und neue Inspirationen zu sammeln. Ich habe Tschetschenisch, Russisch und Litauisch gekocht, jedes Mal stammte die Kursleiterin aus dem jeweiligen Land und dementsprechend authentisch waren die Rezepte. Auf den Bildern seht ihr ein paar Ergebnisse der Kurse.
In den nächsten Wochen freue ich mich auf zwei große Messen, die ich besuchen werden: Die Intergastra in Stuttgart und die Ambiente in Frankfurt. Bei beiden werde ich hoffentlich viele neue Produkte kennenlernen, Kontakte knüpfen, liebe Bloggerfreunde knüpfen und natürlich schlemmen. Wie immer werde ich von unterwegs auf Instagram berichten, so könnt ihr zumindest virtuell dabei sein.

Was waren bisher deine Highlights im Januar?

*Werbung: Dieser Link ist eine bezahlte Kooperation, deswegen muss ich ihn als Werbung kennzeichnen. Mit den Einnahmen solcher Blogkooperationen decke ich die Kosten des Blogs und schaffe neue Dinge dafür an, z.B. Kameraequipment um noch schönere Bilder für euch zu schießen.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

One Thought on “KOCHLIEBlinge Januar | Von guten Vorsätzen, Kindergeburtstagen und Foodfotos, die süchtig machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation