Zutaten (für 4 Teller heißes Glück)
1 Zwiebel
1 Karotte
250g Sellerie
1 Knoblauchzehe
3-5 Zweige Rosmarin
40g Butter
40g Mehl
150 ml Weißwein
800 ml Geflühgelbrühe
100 ml Milch
100 ml Sahne


Anleitung:



1. Zwiebel, Karotte, Sellerie und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischoten von Kernen befreien und in sehr feine Streifen schneiden.
2. Butter erhitzen und Zwiebelwürfel mit Knoblauch darin glasig dünsten. Sellerie- und Karottenwürfel zugeben und kurz mit andünsten.
3. Mit Brühe ablöschen, alles 20 Minuten köcheln lassen bis Sellerie gar ist.
4. Rosmarinnadeln von Zweigen zupfen und sehr fein hacken (4 Nadeln übrig lassen für Deko)
5. Mehl mit Weißwein verrühren und zur Bindung in die Suppe rühren.
6. Milch zugießen, Rosmarin und Chilistreifen (4 übrig lassen) unterrühren. Ca. 10 Minuten weiterköcherln lassen.
7. Suppe mit Standmixer fein pürieren bis sie schön sämig wird. Kurz aufkochen lassen.
8. Sahne halbsteif schlagen und als Tuff auf die Suppe geben. Mit Rosmarin und Chili garnieren.

Dauert: 40 Minuten

Mein Fazit:
Zubereitung: Kann man nicht viel falsch machen. Tolles Gericht als Vorspeise fürs Weihnachtsmenü! Das Rezept habe ich bei Frau Pfauth im VHS Weihnachtsmenü-Kurs gelernt.
Geschmack: Sehr leckere Suppe! Cremig, würzig, leichte Schärfe.

teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation