Zutaten (für 4 Bollywoodfans):
1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
2 EL Öl
400g Hähnchenfilet
2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
400g frischer Spinat
300g Tomaten stückig (Dose) 
400ml Milch
3 EL Currypulver
3 EL Kurkuma
3 EL Paprikapulver
1 TL Kreuzkümmel
1 Msp. Kardamom
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer
200g junge Erbsen (TK)
100g saure Sahne
Tabasco

Anleitung:

1. Reis nach Packungsanweisung zubereiten. Das Hähnchen klein schneiden in mundgerechte Stücke, Zwiebel und Knoblauch schälen und  fein hacken. Das Fleisch in Olivenöl anbraten, nacheinander Zwiebeln und Knoblauch mit anbraten.
2. Spinat waschen, putzen und zerzupfen. In Pfanne geben und zusammenfallen lassen. Mit Tomaten ablöschen und Milch dazugeben. Gewürze dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Köcheln lassen.
3. Erbsen unterrühren bis sie gar sind (ca. 10 Minuten). Saure Sahne hineinrühren. Eventuell noch etwas mit Tabasco nachwürzen (man kann die Flasche aber auch auf den Tisch stellen für die „Scharfen“ am Tisch.
4. Mit Reis auf Teller anrichten.

Dauert: 45 Minuten

Mein Fazit:

Zubereitung: Vor Kurzem waren wir in Frankfurt in einem indischen Restaurant sehr lecker essen. Das hat uns gleich inspiriert mal selber etwas indisches zu kochen. Im Internet habe ich ein Rezept entdeckt und ein bisschen abgewandelt. Das Zubereiten ist wieder ziemlich einfach und die Zutatenliste für ein so exotisches Gericht überschaubar, die Gewürze hatte ich sogar alle daheim.
Geschmack: Wow! Schmeckt tatsächlich wie vom Inder, wunderbar würzig nach Curry und vielen weiteren Gewürzen. Obwohl ich die Sahne (im Originalrezept) weggelassen habe, wird es wunderbar cremig und sämig und der Spinat gibt einen tollen Geschmack.


teilen:Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation