[Werbung, unbezahlt] Die Abende werden kühler, aber die Mittags-Sonne hat noch genug Power für einige schöne Stunden draußen am Grill! Das „Anders Grillen“-Blogevent neigt sich dem Ende zu, aber mit einem Knall! Zum Finale gibt es – wie sollte es anders sein – ein Dessert: Bratapfel-Milchreis aus dem Schmortopf. Für diesen letzten Beitrag haben nochmal zwei Sponsoren den Gewinnspiel-Pot gefüllt: Reishunger spendiert ein Paella-Set und ein Paella Starter Kit* und Römertopf einen großen Schmortopf aus der BBQ-Lafer-Serie*. Bis Samstag kannst du noch mitmachen und eine oder mehrere Aufgaben am Ende der „Anders Grillen“-Beiträge lösen. Je mehr gelöste Aufgaben, desto höher deine Gewinnchance! 

Zutaten für 6 süße Bratäpfelchen:

für den Milchreis:
1l Milch
180g Milchreis
60g Zucker
etwas Vanillemark
1 Prise Salz

für die Bratäpfel:
6-7 kleine etwas säuerliche Äpfel
4 EL Cashewkerne
4 EL Rosinen
4 EL Aprikosenkonfitüre
40g Marzipan
1/2 TL Zimt

Anleitung:

  1. Milch, Milchreis, Zucker, Salz und Vanillemark in einem Topf unter Rühren aufkochen. Hitze zurückdrehen und ca. 20 Minuten unter ständigem Rühren kochen. Der Reis sollte am Ende noch einen leichten Biss haben und es darf ruhig noch Flüssigkeit im Topf sein. Falls doch schon alles verkocht ist, noch 1/2 Tasse Milch dazugeben und den Reis in den Schmortopf geben.
  2. Die Äpfel waschen, Deckel vorsichtig abschneiden und noch vorsichtiger das Kerngehäuse rausschneiden. Cashewkerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten.
  3. Cashews mit Rosinen, Konfitüre, kleingehacktem Marzipan und Zimt zu einer Füllung vermischen. Die ausgehöhlten Äpfel mit der Masse füllen und Deckel wieder oben aufsetzen. Die gefüllten Bratäpfel auf den Reis setzen. Deckel auf den Schmortopf setzen.
  4. Den Schmortopf nun auf den kalten (!) Grill stellen und den Grill auf ca. 250°C einheizen. Beim geschlossenem Grilldeckel mit indirekter Hitze 20 Minuten garen. Anschließend den Schmortopf-Deckel wegnehmen, den Deckel des Grills wieder schließen, Hitze auf 200°C reduzieren und weitere 20 Minuten garen. Wenn du unsicher bist, stich mal mit einer Gabel in einen der Bratäpfel, sie sind durch, wenn du leicht hineinstechen kannst.
  5. Je ein paar Löffel Milchreis und einen Bratapfel auf einen Teller geben und direkt servieren.

Dauert: ca. 30 Minuten (plus ca. 40 Minuten auf dem Grill)

Mein Fazit:

Zubereitung: Für den Milchreis kannst du natürlich Helferlein wie Thermomix und Co nutzen. Und wenn es dir zum Grillen doch zu kalt wird, funktioniert der Schmortopf genauso gut im Ofen. Ansonsten kannst du nicht viel falsch machen, der Milchreis wird herrlich fluffig und die Bratäpfel duften so gut, dass möglicherweise der ein oder andere Nachbar angelockt wird.
Geschmack: Ooooooh ja, dieses Dessert schmeckt definitiv nach meeeehr. Nach Kindheitserinnerungen und süßzimtiger Wohligkeit. Jeder Löffel macht einfach glücklich.

Gewinnspiel | Aufgabe „Kracher-Desserts“:

Finaaaaale, ohooo! Ich bin überwältigt von den vielen Kommentaren, die bereits am „Anders Grillen“-Blogevent teilgenommen haben. Als letzte Aufgabe will ich deine Kracher-Desserts hören. Womit begeisterst du deine Gäste am Ende eines Menüs, welcher Nachtisch haut einfach immer alle vom Hocker?  Schreibs als Kommentar unter diesen Beitrag, Einsendeschluss ist der 29.09.2018, 24 Uhr. Du kannst einen ganzen Blumenstrauß an Preisen gewinnen, diese verrate ich nach und nach in den „Anders-Grillen“-Beiträgen. Wie oben schon erwähnt ist der Gewinn-Pot jetzt prall gefüllt und ihr könnt neben den bisherigen Gewinnen noch einen großen Schmortopf aus der neuen BBQ-Lafer-Serie von Römertopf, ein Paella-Starterset und eine Paella Box von Reishunger gewinnen.

Teilnahmebedingungen: Du bist mindestens 18 und hast eine Adresse in Deutschland, an die der Preis verschickt werden kann. Eine Glücksfee wird die Gewinnerin/den Gewinner per Losziehung am 30. September bestimmen und auf hier dem Blog und auf Instagram bekannt geben. Wenn du eine E-Mailadresse angegeben hast, schreibe ich dir zusätzlich eine Gewinner-Nachricht. Dann hast du eine Woche Zeit, mir deine Adresse zuzusenden. Der Rechtsweg und eine Barauszahlung der Gewinne bleibt wie immer ausgeschlossen. Ich drücke allen Teilnehmern die Daumen!!!

Link: Aufgabe 1 – Backstein (und Rezept für Ajvar-Lachs-Dinnete)

Link: Aufgabe 2 – Gewürze (und Rezept „Römersalat mit Erdnüssen und Trauben“)

Link: Aufgabe 3 – Herbst (und Rezept „Grillgemüse vom Planchastein“)

Nachtrag 3.10.: Gewinner!!!

Hurra! Die Gewinner des Blogevents stehen fest. Die Gewinne gehen an:

  • Paella Starter Set von Reishunger: P. Dembski (Aufgabe „Herbst“ Antwort „Braten“)
  • Schmortopf von Römertopf: Damaris (Aufgabe „Dinnete“ Antwort „Flammkuchen“)
  • Backstein Römertopf: Tanja Hammerschmidt (Aufgabe „Herbst“ Antwort „Kürbis“)
  • Gewürzpaket Lebensbaum: Julia (Aufgabe „Dessert“ Antwort „Rote Grütze im Glas“)
  • Gewürzpaket Lebensbaum: tierliebe (Aufgabe „Dessert“ Antwort „Kiwis, Zitroneneis und Sekt“)
  • Gewürzpaket Lebensbaum: Anni (Aufgabe „Dinnete“ Antwort „zwei Rezepte für je ein süßes und ein herhaftes“)
  • Paella Box von Reishunger: Karl (Aufgabe „Gewürze“ Antwort „Garam Masala“)
  • Planchastein von Römertopf: Ben (Aufgabe „Dinnete“ Antwort „Gorgonzola“

Herzlichen Glückwunsch, ihr Lieben! Bitte meldet euch so bald wie möglich mit eurer Adresse bei julia@kochlie.be, damit meine Kooperationspartner die Preise verschicken können.

*Affiliate-Link und Hinweis: Dieser Beitrag entstand auf meine eigene Initiative, ich wurde dafür nicht bezahlt. Allerdings hat mir Reishunger den Reis und Römertopf den Schmortopf zur Verfügung gestellt und ich darf die oben erwähnten Preise an euch verlosen, deshalb muss ich diesen Beitrag als Werbung kennzeichnen. Außerdem verwende ich Affiliate-Links, das heißt, wenn du auf den Amazon-Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision.

12 Thoughts on “Anders Grillen Finale: Bratapfel-Milchreis aus dem Schmortopf (mit Gewinnspiel)

  1. Carmen on 26. September 2018 at 23:21 said:

    Jegliche Schichtideen in einem tollen Glas kommen eigentlich immer perfekt an. Darum gibt es das bei mir in unterschiedlichsten Variationen.
    Mit Griess, Erdbeer, Nougat Wechsel und Kokos oben drauf
    oder
    frische Fruechte mit veganen Jogurt im Wechsel, purierter Fruchtsosse ( z.B. Brombeeren ) und Nuessen
    oder
    Milchreis, Himbeersosse, Sahne Wechsel mit Bananenstuecken
    oder
    Kokos- Erdnussbutter-Creme abgewechselt mit Tropischen Fruchtpuereeschichten und Kokosstreuseln…

    Es gibt sooo viele Moeglichkeiten, es ist einfach und es sieht immer Umwerfend aus…und erst die strahlenden Gesichter wenn man damit um die Ecke kommt..:)

  2. Lecker schaut das aus. Milchreis geht immer.
    Ich habe mal mit einem Nuss-Nougat-Creme-Hefeteig-Stern, den ich lauwarm serviert habe, beeindruckt. Da hatte ich auch schon vorher ein großes Dessert angekündigt, damit genug Platz dafür gelassen werden kann.
    Liebe Grüße

  3. Wenn ich Lütticher Waffeln als Dessert serviere, dann kann keiner Nein sagen.

    LG

  4. Julia M. on 27. September 2018 at 15:27 said:

    Mein Desserttipp ist gegrillte Ananas. Hierfür eine frische Ananas in ca 1cm dicke Scheiben schneiden und von jeder Seite ca 2-3 Minuten grillen. Dann bestreut man die Scheiben mit Minzzucker (Zucker gemischt mit zerhackten Minzblättern)

  5. Mein alleeallerliebstes Dessert ist.“Rote Grütze im Glas“. Aus Roter Grütze, Sahne, Quark und Puderzucker sowie weißen Schokoladenraspeln ist im Nu ein oberleckeres Schichtdessert gezaubert- Alle reißen sich darum und wollen immer einen Nachschlag! Für die Erwachsenen kommt ab und zu ein Schuss Eierlikör in den Quark, für Kinder flüssige Schokolade.. himmlisch!

  6. tierliebe on 29. September 2018 at 14:00 said:

    Kiwis mit Zitroneneis, drüber Sekt gießen – das schafft man immer noch.

  7. Ich backe und esse für mein Leben gerne Kuchen und Torten,das ist auch meist ein bestandteil meiner Desserts.
    Meine Gäste besonders überrascht habe ich vor einiger Zeit mit Zimtkuchen In Sternform,gefüllt mit Pflaumenmousse und Mirror-Glaze Überzug.

    Ich lobe mich ja nur ungerne selbst aber dieses Dessert war optisch als auch geschmacklich einfach ein echtes Highlight,auch für mich persönlich.

    LG

  8. Claudia H on 29. September 2018 at 15:58 said:

    mit veganem Milchreiskuchen

  9. Renate Busch on 29. September 2018 at 16:08 said:

    Selbstgemachtes Eis

  10. selbstgemachter Milchreis mit Zimt, Apfelmus und Butter

  11. Ich muss gestehen, dass das Lieblingsdessert auf ein Fertigpulver für eine Eierlikörcreme basiert. Die Creme mit Milch angerührt und als Rolling für Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren oder Erdbeeren serviert. lecker

  12. Ursula on 30. September 2018 at 3:55 said:

    Mein Tiramisu mit einer Schicht Marzipan dazwischen ist immer ein Renner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation