Glückszucker… wer kennt den noch? Diese kleinen Zuckerstücke in Form von Wolken, Herzchen oder Rauten sind für mich eine besonders liebe Kindheitserinnerung. Denn diese Zuckerstücken kamen nur auf den Tisch, wenn wir Besuch erwartet haben. Eigentlich für den Kaffee gedacht, haben wir Kinder uns trotzdem ab und zu ein Stückchen stibitzt und es mit funkelnden Augen im Mund zergehen lassen. Fürs Blogevent „Kulinarische Kindheitserinnerungen“ von Tina von lecker & co habe ich die süßen Glücksbringer jetzt selber gemacht, noch dazu in hübschen Pastellfarben. Die sind ein toller Eyecatcher für jeden Kaffeetisch und begeistern große und kleine Glückskinder.

Mehr →

Was ist Glück? Für jeden bedeutet es etwas anderes und genau das habt ihr mit euren 55 (!) Einreichungen bewiesen! 55 Glücksgerichte habt ihr gekocht und zu jeder habt ihr eure ganz persönliche Glücksgeschichte geschrieben. Mit soviel Resonanz hätte ich nicht gerechnet und damit macht ihr wiederum mich sehr glücklich! Den Gabentisch zum 3. Geburtstag von Kochliebe habt ihr vollgeladen bis er sich biegt und jetzt stehe ich staunend davor und drehe jedes der Geschenke immer wieder in den Händen. Viele der Rezepte würde ich am liebsten sofort nachkochen und bei jeder einzelnen Glückgeschichte habe ich dieses warme Gefühl ganz tief im Bauch gespürt. Danke ihr Lieben! Jetzt wird es aber Zeit, dass ihr beschenkt werdet! Wählt eure 3 Lieblings-Glücksrezepte und bestimmt damit die Gewinner der Glückspakete.

Mehr →

Glück ist für mich unerwartet etwas Positives zu entdecken. Für das Blogevent „Sauer macht lustig“ von 1x umrühren bitte geisterten mir schon seit Tagen Ideen für eine neue Rezeptkreation im Kopf herum. Die Entscheidung fiel dann von selbst, als ich gestern Abend hungrig meine Speisekammer durchstreifte und einfach aus dem übrigen Salat und Gemüse einen Salat machte. Der Geschmack hat mich so positiv überrascht, dass ich dann schließlich mit einem grenzdebilen Grinsen auf dem Sofa saß und Salat in mich reinschaufelte. Rote Bete als Rohkost in Verbindung mit cremigem Meerrettichdressing ist mein neuer Geschmacksfavorit!!!

Mehr →

Der Spruch im Titel dieses Posts stammt vom italienischen Dichter Ugo Foscolo und ich finde ihn immer wieder passend. In letzter Zeit war ich wirklich ein Glückskind, mehrere Gewinne und Überraschungen flatterten mir die letzten Wochen ins Haus, von Kleinigkeiten wie Produktproben bis zu einer richtigen kleinen Reise. Ich möchte an der Stelle aber kurz erwähnen, dass ich an sehr vielen Gewinnspielen oder Wettbewerben mitmache über die ich zufällig oder aktiv stolpere, das sind häufig 5-10 am Tag. Das geht manchmal ganz schnell (Zettel ausfüllen und in eine Box werfen) und manchmal brauche ich dafür mehrere Stunden (Rezeptwettbewerbe, für dich teilweise extra Rezepte kreiere, koche und aufbereite). Ich sehe das als ein Hobby und meist läuft es so nebenher beim Fernsehn oder beim Warten auf den Bus, im Supermarkt etc. Wer sich also ein bisschen mehr Glück im Leben wünscht… geht ihm doch auch mal ein, zwei Schritte entgegen.

Mehr →